Zieht bald wieder das Trikot des GTHGC an: Victor Aly (25). Foto: pr
Anzeige


Hockey: Mit Rot Weiss Köln wurde Victor Aly mehrmals Deutscher Meister

Jens Beeskow, Hamburg-West

Auch wenn die Hockeykugeln wegen der Coronakrise nach wie vor ruhen: Personell hat es in Hamburg jetzt einen echten Coup gegeben – und den hat diesmal der Großflottbeker THGC gelandet. Die Flottbeker holen tatsächlich den deutschen Nationaltorhüter Victor Aly nach acht sehr erfolgreichen Jahren bei Rot Weiss Köln zurück zu seinem Heimatverein in den Hamburger Westen.

Anfang August wird
Aly wieder Flottbeker

Der heute 25-Jährige hatte zwar beim Lokalrivalen Hamburger Polo Club mit dem Hockey begonnen, war aber bereits als B-Knabe zum GTHGC gewechselt. Im Jahr 2012 folgte er dem Ruf eines der deutschen Top-Clubs und wechselte von der Alster an den Rhein zu Rot Weiss Köln. Dort reifte Aly zum Nationaltorhüter und konnte als Stammkeeper jeweils zwei Deutsche Meisterschaften auf dem Feld und in der Halle sowie 2017 auch die Euro
Hockey League gewinnen.

Im Jahr 2019 war er sogar nominiert bei der prestigeträchtigen Wahl des Hockey-Weltverbandes zum „FIH Goalkeeper of the Year“

Der Wechsel findet zum 1. August statt, unabhängig davon, wie zu diesem Zeitpunkt mit der derzeit wegen der Coronakrise unterbrochenen Saison weiter verfahren wird. Fest steht in diesem Zusammenhang lediglich, dass ein Saisonabbruch nicht in Frage kommt. Großflottbek wird also – in welcher Form auch immer – weiter sportlich um den Verbleib in der höchsten deutschen Spielklasse kämpfen dürfen.

Ich habe die Entwicklung des GTHGC in den letzten Jahren genau verfolgt. Und ich bin überzeugt, dass ich hier das beste Paket für mich gefunden habe
Victor Aly, Hockeynationalspieler

Der Juniorenweltmeister von 2013, der in Hamburg sein Rechtsreferendariat beginnt, hat sportlich nach wie vor höchste Ziele. „Ich möchte natürlich zu den Olympischen Spielen nach Tokio, auch wenn diese jetzt erst 2021 stattfinden.“ Für Aly, der seinen Schritt deshalb auch mit den DHB-Trainern besprochen hat, passt alles. „Ich habe die Entwicklung des GTHGC in den letzten Jahren genau verfolgt. Und ich bin überzeugt, dass ich hier das beste Paket für mich gefunden habe. Ich hatte das Glück, in Köln fast alles mitnehmen zu können. Deshalb fiel es mir leicht, mich für den GTHGC zu entscheiden, wo ich ein gewohntes Umfeld vorfinde und wo man meine sportlichen Planungen mit trägt.“
Flottbeks Cheftrainer Wolfram von Nordeck freut sich über den prominenten Heimkehrer. „Dass Victor sich sportlich und menschlich für uns entschieden hat, ist eine wirklich wertvolle Bestätigung der Arbeit, die wir leisten. Ich freue mich riesig auf die Zusammenarbeit.“

Andries de Groen, Koordinator für den Leistungssport im Club sagt: „In der Vergangenheit haben wir regelmäßig große Talente an andere Clubs verloren, weil die sportliche Perspektive im Erwachsenenbereich dort kurzfristig vielleicht etwas besser war. Der Wechsel von Victor zeigt jetzt auch anderen aktuellen oder ehemaligen Flottbeker Talenten, dass sie im GTHGC alles erreichen können.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here