Die Wilhelmsburger Tafel bekommt ein zweites Kühlfahrzeug für knapp 45.000 Euro. Grafik: PR

Von Olaf Zimmermann, Wilhelmsburg

Erfreuliche Nachricht für den Stadtteil: Die Wilhelmsburger Tafel bekommt wieder ein zweites Kühlfahrzeug. Knapp 45.000 Euro kostet der Wagen, die noch fehlenden 15.000 Euro hat die Bezirksversammlung Mitte bereitgestellt. Zuvor hatten das Hamburger Spendenparlament 15.000 Euro und ein Veddeler Unternehmen 10.000 Euro zugesagt. 4.450 Euro bringt die Wilhelmsburger Tafel allein auf.

Hintergrund: Um alle Lebensmittelspenden von den Supermärkten aus ganz Hamburg abholen zu können, sind zwei Kühlfahrzeuge erforderlich. Vor Monaten hatte eines der beiden Kühlfahrzeuge seinen „Geist aufgegeben“. Mit nur einem Kühlfahrzeug kann auch nur noch rund die Hälfte der Lebensmittel eingesammelt – und auch ausgegeben – werden. Deswegen war schnelle Hilfe erforderlich.

Seit 25 Jahre versorgt die Wilhelmsburger Tafel bedürftige Menschen mit gespendeten Lebensmitteln. Zu Beginn der Corona-Krise hatte die Tafel kurzzeitig den Betrieb eingestellt, seit Anfang April haben die Ausgabestellen Altes Deichhaus am Vogelhüttendeich 55, die Gemeidehäuser St. Raphael und Kirchdorf sowie auf der Veddel wieder geöffnet.

Jede Woche erreicht die Wilhelmsburger Tafel rund 500 Menschen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here