Neue Mitte Altona - Corona Abstandsregeln nicht einhaltbar
Für Fußgänger könnte dieser Engpass teuer werden
Anzeige


Wegen Gehwegparker können stellenweise die 1,5 Meter Corona-Abstand nicht eingehalten werden. Was am Elbstrand geahndet wird, gilt anscheinend nicht für die Harkortstraße. Seit Monaten verengen Falschparker die Fußwege und Zugänge zu diesen. Für Fußgänger können diese Engpässe teuer werden. Autofahrer, die Ihre Fahrzeuge auf Grünflächen (die Randstreifen waren mal begrünt), Gehwegen und vor Zugängen parken, kommen mit einem € 15.- Knöllchen davon. Passanten, die sich an den Falschparkern vorbeidrängen, sind ab € 150.- dabei, wenn sie aufeinanderstoßen und eine Krankheitsübertragung droht. Die Gehwege leiden unter den tonnenschweren Fahrzeugen, sowie die Wasser-, Strom- und Gasversorgungsleitungen, die oft und teuer repariert werden müssen. Wann wird endlich mal im geplant „Autoarmen Quartier“ durchgegriffen und abgeschleppt?

Schon zu lange wird das wilde Parken in Altona nicht konsequent geahndet.
An manchen Tagen war auf dem Fußweg kein Durchkommen mehr.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here