Blümchen, Herzchen - und vor allem schöne Farben: Die Schutzmasken sind auch optisch ein Hingucker. Foto: cvs
Anzeige


Von Horst Baumann. Wie näht man eine Maske, wo kann man sie spenden oder rasch bekommen? Antworten auf diese Fragen liefert die Hamburger Initiative „Masken für Alle“. Die Macher wollen das Gesundheitssystem unterstützen, indem „die ärztlichen Masken in erster Linie für Krankenhäuser zur Verfügung stehen sollten. Zum anderen möchten wir die Verbreitung des Coronavirus weiter eindämmen, indem wir durch die selbst genähten Masken die Verbreitung von Tröpfchen reduzieren wollen“.

Auf der Homepage finden sich Schnittmuster und Videoanleitungen zum Selbernähen. Gleichzeitig können sich Helfer online bei „Masken für Alle“ melden. Die Initiative bringt Helfer mit Risikopatienten, Betreuern, Bezugspersonen oder Organisationen zusammen, die die Masken dringend brauchen.

❱❱ www.maskenfueralle.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here