Typ Bügeleisen: Die große Fähre Oortkaten ist seit 2009 auf der Elbe unterwegs. Foto: HADAG

HAMBURG. Die HADAG wird den Fährverkehr auf der Elbe trotz der durch die Pandemie verursachten Einschränkungen zum großen Teil aufrechterhalten, teilte das Unternehmen noch am Sonntag mit. Nur die kurzen Linien 75 (Landungsbrücken – Steinwerder) und HBEL (Blankenese – Cranz) werden vorübergehend eingestellt.
Die dadurch frei werdenden Schiffe werden auf auf den anderen Linien 61, 62, 64, 68, 72 und 73 eingesetzt. Damit will die HADAG erreichen, dass vor allem die großen Schiffe, umgangssprachlich auch „Typ Bügeleisen“ genannt, auf den Linien mit vielen Passagieren eingesetzt werden können. Das Ziel: möglichst viel Platz auf dem Schiff und auf dem Freideck für die Fahrgäste, damit diese weiter auseinanderrücken können, um Ansteckungen mit dem Coronavirus zu vermeiden.
Achtung: Die Toiletten werden zur Vermeidung von Schmierinfektionen geschlossen. Die Schiffe werden außerdem intensiver gereinigt und belüftet. PÖP

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here