Connar und Sydney aus der Klasse 5e traten mit einem Duett beim „Voice of Wilhelmsburg“-Wettbewerb auf. Foto: pr
Anzeige


Sabine Langner, Wilhelmsburg.
Dass an der Stadtteilschule Wilhelmsburg nicht nur Mathe und Deutsch gebüffelt wird, sondern auch besondere Talente geweckt werden, zeigte sich einmal mehr bei der zweiten Auflage von „Voice of Wilhelmsburg“, der „Stimme Wilhelmsburgs“. Nach einem Vorentscheid, bei dem die Teilnehmer ihren Song per Sprachnachricht an ihre Musiklehrer geschickt hatten, stand fest: 18 Schüler durften sich auf das große Finale freuen.
Begleitet von Moderator Sebastian Meyhuber eroberten die Jugendlichen die Bühne in der restlos ausverkauften Aula der Schule. Lehrer, Schüler und Eltern rückten an diesem Abend eng zusammen und genossen die Show-Atmosphäre. Unterstützt wurden die Schüler bei ihren Auftritten von einer Back-groundband aus Musiklehrern der Schule.
„Hier wurde mit Niveau gesungen und performt“, freute sich Lehrer Torben Freitag. „Die Sänger waren professionell vorbereitet und fühlten sich Stück für Stück in ihre Show, ihren Song, ein. Der Funke sprang sofort auf das Publikum über.“
Die Zuschauer hatten sichtlich Spaß: Sie klatschten und kreischten sogar. Besonders beein-druckt zeigte sich Moderator Sebastian Meyhuber: „Es ist schon bemerkenswert wie viele Schüler so mutig sind, hier vor 300 Menschen zu singen und eine satte Performance abzuliefern.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here