Henri, Kim, Linus und Felina starteten in Garmisch Partenkirchen beim Deutschland-Cup im Skilanglauf. Foto: pr
Anzeige


FISCHBEK. Eigentlich hätten die Langlaufsportler der Stadtteilschule Fischbek Falkenberg, kurz FiFa, jetzt im Bayerischen Wald sein sollen, um hier im Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ im Skilanglauf anzutreten. Aber Sturmtief „Sabine“ und zu wenig Schnee machten den norddeutschen Hoffnungen einen Strich durch die Rechnung. Das Bundesfinale Skilanglauf wurde abgesagt.
„Das ist natürlich ärgerlich, aber es geht einfach nicht“, sagte Trainer Mark Schepanski. Nun hoffen die FiFa-Loipenjäger auf das kommende Jahr und bessere Schneebedingungen Ende Februar. Dass sie sich erneut qualifizieren, davon sind sie fest überzeugt.
Vier der Schüler machten sich zusammen mit Landestrainer Thorbjörn Käppler derweil auf den Weg zum Deutschland-Cup nach Garmisch-Partenkirchen. Henri, Linus, Felina und Kim zeigten gute Leistungen hielten den Abstand zu den renommierten Gegnern gering. SL

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here