Dieter Süssnapp hinterm Schlagzeug: Früher hat er mehr gespielt, heute organisiert er kleine Musik-festivals. Foto: wit
Anzeige


Seit 2011 organisiert der Verein „Stacksignale“ Musikfestivals – zum Beispiel am
22. Februar die „Winterwelle“

Wolfgang Wittenburg, Finkenwerder.
Vor neun Jahren wurde in Finkenwerder der Verein „Stacksignale“ ins Leben gerufen. Seine Gründer wollten das kulturelle Angebot im Stadtteil bereichern. Das ist gelungen. Bisher haben die 30 Vereinsmitglieder um Vorstand Dieter Süssnapp (65), fast alle sind übrigens Hobby-Musiker, viele Festivals und Konzerte veranstaltet. Schon am 22. Februar steht das nächste Musikfest an (siehe Infokasten).
Alles begann damit, dass Dieter Süssnapp, Schlagzeuger und früher Angestellter für Lizenzrecht bei einer Hamburger Plattenfirma, für die 775-Jahr-Feier Finkenwerders ein Kulturprogramm organisieren sollte. „Das hat prima geklappt, allerseits große Freude gemacht und mich und eine Handvoll Freunde angespornt. Am 11.11.11 wurde unser Verein gegründet!“
Seitdem schwappt im August für zwei Tage die „Kulturflut“ und im Februar für einen Tag die „Winterwelle“ mit viel Musik über Finkenwerder. Anfangs fanden die Konzerte auf dem „Stack“, einem Gebiet am Kutterhafen statt. Und weil der Verein ein kulturelles Zeichen setzen wollte, kam es zu dem Namen „Stacksignale“. „Wenn ein Konzert gespielt ist, dann beginnen wir bereits mit den Vorbereitungen fürs nächste“, sagt Programmmacher Süssnapp.
Andere Vereine klagen über Nachwuchs-und Geldmangel, nicht so „Stacksignale“: „Wir rocken die Elbinsel und sind zufrieden, denn unsere Entscheidung ist bis heute goldrichtig. Musik verbindet Menschen und geht direkt ins Herz“, strahlt Dieter Süssnapp. „Wir werden gut mit öffentlichen Geldern unterstützt und haben trotzdem nichts gegen private Sponsoren.“
Wer bei „Stacksignale“ mitmachen möchte, sollte eine E-Mail an dieter@suessnapp.de schicken.

Winterwelle
Am Sonnabend, 22. Februar, wird in Finkenwerder vor und in der St. Nikolai-Kirche die zweite „Winterwelle“ veranstaltet. Die Gastronomie versorgt hungrige und durs-tige Besucher ab 17 Uhr. Das Kulturfest beginnt um 18 Uhr. Mit dabei sind Sebas-
tian FALK Duo, Soltoros und Jon Flemming Olsen. Der Eintritt ist frei.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here