Die Kabarettistin und Chansonsängerin Tina Teubner lässt keine Zweifel aufkommen: „Wenn du mich verlässt, komm ich mit.“ Foto: Jens Schneider
Anzeige


René Dan, Hamburg

Ob Ilja Richter, Florian Schroeder oder Django Asül: Hochkarätige Künstler gratulieren Alma Hoppes Lustspielhaus im Rahmen des Kabarett-Festes 2020 zum 26. Geburtstag (siehe Infotext). Das Elbe Wochenblatt verlost drei Mal zwei Karten für das Gastspiel der Kabarettistin und Chansonsängerin Tina Teubner: Am Donnerstag, 19. März, lautet das Motto „Wenn du mich verlässt, komm ich mit“.
So manche Lebensphase hat der Autor Karl May hinter sich gelassen, dem der Schauspieler, Sänger und Moderator Ilja Richter zu Beginn des Kabarett-Festes einen Abend widmet: „Vergesst Winnetou! Eine wilde Lesung mit Musik“ heißt es am Dienstag, 3. März, um 20 Uhr an der Ludolfstraße 53.

Eine Hommage, auch an
die Karl-May-Verfilmungen

Ilja Richter schildert die Wandlung des gebürtigen Sachsen, der dank Winnetou, Old Shatterhand, Nscho-tschi & Co. zum Bestseller-Autor wurde, und dessen Helden und Schurken später teilweise auch auf der Leinwand für Furore sorgten. Den Verfilmungen widmet Karl-May-Fan Richter ebenfalls eine Hommage.

Nicht ganz so romantisch wie einst Karl May die Beziehung zwischen Old Shatterhand und Häuptlingstochter Nscho-tschi schilderte, beschreibt Tina Teubner gegen Ende des Kabarett-Festes die Beziehung zwischen Mann und Frau. So gehört zu den Kernkompetenzen der Humoristin das autoritäre Liebeslied. Ihr Mann, singt die Kölnerin beispielsweise, solle nicht ihre Neurosen zählen, „lieber frage dich, wie hältst du sie besser aus“. Sie haucht dann mit zarter Stimme: „Meine Entscheidung ist getroffen: Wenn du mich verlässt, dann komm ich mit. Denn verlassen werden tut so schrecklich weh, da ist man nicht gerne allein.”

Ihr Mann: „Waschbrettbauch steht mir nicht“

Gleichzeitig aber wirft Tina Teubner grundsätzlich den Blick auf das andere Geschlecht. Zum Beispiel in Fitnessstudios, wo es noch so richtige Kerle gebe, die bis an die Grenzen des Aushaltbaren gehen – nicht so wie ihr Mann, „der auf dem Standpunkt steht: „Waschbrettbauch hatt‘ ich schon, steht mir nicht’”. Allerdings stellt die kritische Beobachterin des Alltags dann doch noch klar: „Noch viel schlimmer als diesen übertriebenen Fitnesswahn finde ich diesen völlig übersteigerten Yoga- und Achtsamkeitsterrror” – einschließlich Befindlichkeitszentren“.
Wer solche und weitere Erkenntnisse der Komikerin kos- tenlos live erleben möchte, sendet bis Montag, 3. Februar, eine Postkarte mit Absender und Telefonnummer an das Elbe Wochenblatt: Stichwort/Betreff „Tina Teubner“, Theodor-Yorck-Straße 6, 21079 Hamburg, oder an post@wochenblatt-redaktion.de mailen – der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

❱❱ Tina Teubner
Alma Hoppes Lustspielhaus
Ludolfstraße 53
Do, 19. März, 20 Uhr
Karten 24 bis 27 Euro
Tel. 55 56 55 56
www.almahoppe.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here