Fernsehmoderator Reinhold Beckmann wird am 2. Februar beim Benefizkonzert mit seiner Band auftreten. Foto: pr
Anzeige


Sabine Langner, Harburg. Bereits zum zwölften Mal findet im Audimax I der Technischen Universität Hamburg (TUHH), Schwarzenberg – Campus 5, ein Benefizkonzert zugunsten der Knochenkrebsforschung statt. Wann? Am Sonntag, 2. Februar, ab 16 Uhr.
Mit dabei sind der TV-Moderator Reinhold Beckmann und seine Band, die Inseldeerns, der Harburger Lokalmatador Werner Pfeifer und seine Hafenbande sowie der Chor Gospeltrain unter der Leitung von Peter Schuldt. Die Moderation übernimmt auch in diesem Jahr die Fernseh-Gastgeberin Bettina Tietjen.
Alle Mitwirkenden treten ohne Gage auf. Zahlreiche Helfer arbeiten ehrenamtlich an diesem Tag. Die TUHH stellt kostenlos den Veranstaltungssaal und die Technik zur Verfügung.
Der Grund für das große Engagement ist ein tragischer: Vor einigen Jahren starb der Sohn der ehemaligen Schulleiterin der Goethe-Schule Harburg (GSH) an der tückischen Krankheit.
Um die Forschung an dieser sehr seltenen und aggressiven Erkrankung zu fördern, veranstalten der behandelnde Arzt Prof. Dr. med. Jürgen Bruns, Peter Schuldt und Heidrun Pfeiffer ein besonderes Konzert, dem weitere folgten. Mit im Bunde bei diesem Projekt ist die AXIS-Forschungsstiftung, die im Februar 2005 von Prof. Dr. Jürgen Bruns gegründet worden ist. Sie verfolgt das Ziel, die Forschung auf dem Gebiet der Krebserkrankungen des Knochens zu fördern. Los geht das Konzert um 16 Uhr, der Einlass beginnt schon um 15.30 Uhr. Eintrittskarten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen zum Preis von 14,40 bis 18,80 Euro. Kinder, Jugendliche und Studierende zahlen zehn bis 14,40 Euro. Der komplette Erlös des Nachmittags sowie der Erlös aus dem Verkauf von Kaffee und Kuchen geht an die AXIS-Stiftung unter dem Motto „Gemeinsam für die Knochenkrebsforschung“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here