Schönes Zaudern: „Rauschen am Piano“
Artur Hermanni liest am 6. Februar in gemütlicher Wohnzimmeratmosphäre im Mehrgenerationenhaus Nachbarschatz aus seinem Regionalkrimi „Rauschen“. Dazu singt er und spielt Klavier, um die Zuhörer die Grenzen von Wahn und Wirklichkeit erleben zu lassen.

Eimsbüttel ist ein heißes Pflaster, zumindest in Artur Hermannis Krimi „Rauschen“. Die Tatorte liegen in Eidelstedt und Allermöhe und werfen die Hansestadt in ein düsteres Licht.
Hermanni erzählt die Geschichte von Menschen mit psychischen Störungen, die in einen Rausch verfallen, singt und spielt dabei Klavier. Mit Worten und Musik will er die Zuhörer das Rauschen seiner Protagonisten nachempfinden lassen.
Die Klavierstücke hat Hermanni selbst komponiert und präsentiert sie im Hagen-Rether-Stil. Hagen Rether ist ein Kabarettist, der in seinen Darbietungen Klavier spielt, um seine Worte zu verstärken.
„Rauschen“ ist nach „Morde ohne Schuld“ aus dem Jahr 2016 der zweite Krimi von Hermanni.
Wann? Donnerstag, den 6. Februar, 19 Uhr
Wo? Mehrgenerationenhaus Nachbarschatz, Amandastraße 58

Eintritt frei/Hutgage

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here