So ein MacBook PRO wurde mitgenommen

Am Freitag, 3. Januar 2020, blieb im IC2218, der in Hamburg Altona endet, ein Rucksack liegen. Eine unbekannte Person hat ihn in Hamburg aus dem Zug mitgenommen.

– Rucksack, Marke Drifter, schwarz

Er enthielt

– Apple Macbook Pro 15“, Serien-Nummer C02SV5776TFL

– Fingerhandschuhe, grau

– Schal, kariert, schwarz-weiß

– Taschenbuch „Die letzte Gondel“ von Edward Sklepowich

Weder bei der Bahn, noch im Hamburger zentralen Fundbüro oder bei der Polizei in Hamburg wurde der Rucksack oder einer der Gegenstände als Fundsache gemeldet oder abgegeben. Am Abend konnte über die Suchfunktion des Apple-Gerätes der Standort des MacBooks festgestellt werden. Am Freitag, den 3. Januar hat jemand um 20.32 Uhr in Hamburg versucht, mein Gerät einzuschalten. Folgende Adresse wurde angezeigt: Pinneberger Chaussee 99, 22523 Hamburg-Eidelstedt

Am Montag, den 6. Januar um 11.23 wurde das Gerät wiederum in der Nachbarschaft eingeschaltet und von meinen anderen Apple-Geräten geortet, diesmal in der 

Pinneberger Chaussee 106, 22523 Hamburg-Eidelstedt

Es befand (und befindet) sich also sehr wahrscheinlich in einem der Häuser in der Nachbarschaft. Für die Wiederbeschaffung des MacBooks, oder für Informationen, die zur Wiederbeschaffung des MacBooks führen, wurde eine Belohnung von 1000 Euro ausgesetzt

So ein Rucksack wurde mitgenommen

. Alle Angaben werden vertraulich behandelt!

Bitte melden Sie sich per E-Mail: info@reinhardkruse.de 

oder telefonisch: 05407 6831 oder 0151 7018 2814

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here