Frisch geputzt und renoviert - so sieht der Tunnel jetzt aus. Ein Schild – irritierenderweise mit Leerzeichen in der ursprünglichen Wortmitte – weist den weg zum Hafenmuseum. Foto: HVV

VEDDEL. Die Decke verrostet, die Wände voller Graffiti, Lampen kaputt – der Tunnel an der S-Bahn-Station Veddel war wahrlich kein Schmuck

Dunkel, unansehnlich, schmutzig, die Decke verdreckt – so sah der Tunnel an der S-Bahn-Station Veddel noch vor kurzem aus.
Foto: HVV

stück. Zuletzt hatten vor neun Jahren junge Menschen des Beschäftigungsträgers Jugend in Arbeit und der Gesellschaft für berufliche Kompetenzent-
wicklung den Tunnel auf Vordermann gebracht, indem sie ihn gesäubert und gestrichen hatten. Sehr lange gehalten hat das nicht.
Deshalb hat Hamburger Verkehrsverbund HVV jetzt eine umfassende Restaurierung in Auftrag gegeben. Die Wände wurden neu gestrichen und die kaputten Lampen erneuert. Neu sind auch Schilder, die jetzt den Weg zum Hafenmuseum in der Australiastraße weisen. Die rostige Tunneldecke wurde gereinigt und weiß gestrichen, so dass der Tunnel jetzt auch wieder einladend hell ist. Die 34 Hafenbilder, die an den Tunnelwänden für maritimes Flair sorgen sollen, haben neue, saubere Glasscheiben bekommen. Bezahlt hat das Bezirksamt Mitte mit finanzieller Unterstützung des Hamburger Verkehrsverbundes.    SL

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here