Klaus Büchner (r.) an der Bass-Blockflöte und Christof Stein-Schneider an der Gitarre sorgen für beste Stimmung. Foto: Morris MacMatzen

Heinrich Sierke, St. Pauli

Der eine ist Gründer und Frontmann der norddeutschen Kultband Torfrock, die markante Stimme der Comicfigur Werner – und leidenschaftlicher Poet: Klaus Büchner. Der andere ist der begnadete Gitarrist Christof Stein-Schneider, der bei Fury in the Slaughterhouse Rockfans begeisterte und mit Wohnraumhelden weiterhin brilliert. Gemeinsam treten sie bei „Hanebüchner – Reime, Lieder und Gelaber“ auf: Für die Premiere dieser neuen Reihe im Schmidtchen Theater am Dienstag, 28. Januar, verlost das Elbe Wochenblatt drei Mal zwei Karten.

Klaus Büchner hat zu seinem 70. Geburtstag 2018 den Gedichtband „Hanebüchner“ veröffentlicht, der zweite Band ist schon erschienen und der dritte in Arbeit. Klar, dass es den Mann damit auf die Bühne drängt: mit hochkarätiger Verstärkung.
Gemeinsam mit Christof Stein-Schneider präsentiert Klaus Büchner einen schrägen Mix aus der Lesung seiner – teils unveröffentlichten – Aphorismen und Gedichte, aus musikalischen
Showeinlagen, verbalem Schlagabtausch und einer privaten Dia-show. Hinzu kommen bekannte Ohrwürmer – zum Beispiel „Alle an die Ruder!“ oder von Fury „Every Generation Got Its Own Disease“. Und eine Signierstunde gibts am Schluss.

Sich das Leben durch
dauerhaften Ernst verscherzen

Das Duo präsentiert einen feucht-fröhlichen Abend für beinharte Bagaluten, für alle, die Satire, Klamauk und allerletzte Wahrheiten lieben oder die einfach Lust auf einen grandios unterhaltsamen Abend haben. Auf den Einwand, ob es nötig ist, dauernd lustig zu sein, meint Büchner übrigens: „Nein, man kann sich das Leben auch durch dauerhaften Ernst verscherzen.“

Als Dritter im Bunde ist Martin Lingnau dabei: Der Musical-Tausendsassa („Heiße Ecke“) steuert als Regisseur dieser Show eine kräftige Prise Schmidt-Humor bei.
Wer die Vorstellung kostenlos erleben möchte, sendet bis Montag, 6. Januar, eine Postkarte an: Elbe Wochenblatt, Stichwort/Betreff: „Gewinne: Hanebüchner“, Theodor-Yorck-Straße 6, 21079 Hamburg, oder eine E-Mail an post@wochenblatt-redaktion.de – der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

❱❱ Hanebüchner – Reime, Lieder und Gelaber
Schmidtchen Theater
Spielbudenplatz 27-28
Premiere: 28. Januar
di bis 9. Juni, jeweils 19.30 Uhr
Karten: 25 Euro
Tel. 31 77 88 99
www.tivoli.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here