Zehn neue Elternlotsen für Eidelstedt und Schnelsen: Feierstunde mit Blumen und Zertifikat. Foto: pr
Anzeige


Horst Baumann, Eidelstedt

Ein Grund zum Feiern: Nach drei Monaten Schulung rund um Familienthemen wie Gesundheit, Bildung und Erziehung können die zehn Elternlotsen Eidelstedt/Schnelsen andere Eltern in den Stadtteilen informieren und beraten. Zur Schulung gehörte auch das intensive Kennenlernen des Stadtteils mit seinen Einrichtungen und Angeboten für die dort lebenden Familien.

Mit dem Zertifikat enden nun die Schulung und die Elternlotsen werden nun im Stadtteil tätig. „Es ist jetzt die zweite Runde Elternlotsen, die ausgebildet wurde“, sagt Aleksandra Prill, Projektleiterin. „Wir haben bereits Familien im Stadtteil helfen können. So hat eine bereits geschulte Elternlotsin einer Mutter geholfen, ihren Familienalltag besser zu strukturieren und Arzttermine für das Kind zu organisieren.“
Familien in Eidelstedt und Schnelsen können mit den Elternlotsinnen verschiedene Themen wie Erziehung, Kindesentwicklung, Bildung, Kindertagesbetreuung, Schule oder Gesundheit besprechen und Rat suchen.

Auf Wunsch begleiten die Elternlotsen zu Ärzten, Ämtern, Schul- sowie Kita-Terminen und vermitteln dort zwischen Sprachen und Kulturen. Die neun Frauen und ein Mann helfen einerseits den Familien im Stadtteil anzukommen und am sozialen Leben teilzunehmen. Andererseits stärken die Elternlotsinnen die Eltern und helfen so, den Familienalltag zu erleichtern und zu bereichern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here