BM Tschentscher im Musikkindergarten
Foto: Thomas Panzau, Copyright: Stiftung Kindergärten Finkenau

Stellvertretend für alle Kinder der Hansestadt haben die „Lütten“ im Musikkindergarten in der Schanze heute den Ersten Bürgermeister empfangen und sich gemeinsam mit ihm auf Weihnachten eingestimmt.
Es war wuselig und aufregend heute morgen im Musikkindergarten Hamburg. Der Erste Bürgermeister hatte seinen Besuch angekündigt und die rund 130 ein- bis sechsjährigen konnten es kaum erwarten, den „wichtigsten Mann der Stadt“ kennenzulernen. Um 10 Uhr fuhr der Regierungschef vor der Kita in den Schanzenhöfen vor und wurde von Kitaleitung Anne Murawski sowie vom Vorstand der Trägerstiftung Kindergärten Finkenau, Uta und Konrad Mette, freundlich empfangen.


Herr Tschentscher mit Konrad und Uta Mette

In der großen Halle der Musik-Kita, die häufig für Aufführungen, Musikerbesuche aus der Staatsoper oder große Singkreise genutzt wird, waren schon über 80 Elementarkinder versammelt und erwarteten den Bürgermeister gespannt. Mit einer musikalisch-weihnachtlichen Aufführung, die am Vortag bereits im Foyer der Staatsoper als „Adventstürchen“ präsentiert wurde, sorgten die kleinen Sängerinnen und Sänger für festliche Stimmung und begeisterten alle im Raum. Herr Tschentscher erhielt noch eine kurze Führung durch die ansprechenden Räumlichkeiten der ehemaligen Lagerhalle,
deren Gestaltung den kindlichen Bewegungs- und Forscherdrang fördert.

Anschließend stellte der Bürgermeister sich den
neugierigen Fragen der jungen Mitbürger*innen, die u.a. wissen wollten, was der Bürgermeister gerne isst und ob er Fussballfan sei. Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher antwortete gerne auf die vielen Fragen der Kinder und betonte: „Die Zukunft unserer Stadt liegt in den Händen der jungen Generation. Soziale Kompetenzen und Bildung haben ihren Ursprung bereits in den ersten Lebensjahren. Umso wichtiger ist eine umfassende Betreuung und Frühförderung. Darum kümmern sich die Erzieherinnen und Erzieher im
Musikkindergarten Finkenau.“ Tschentschers herzlicher
Weihnachtsgruß war an alle Kinder in Hamburg gerichtet: „Ich
wünsche allen Kindern in Hamburg ein besinnliches Weihnachtsfest mit vielen Weihnachtsliedern und Plätzchen.“ Mit einem gemeinsam gesungenen „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ verabschiedeten sich die Kitakinder von ihrem „hohen Besuch“; dass der „Chef der Stadt Hamburg“ auch „nur ein Mensch“ und sehr freundlich ist, durften sie an diesem Vormittag hautnah erleben.

Der Musikkindergarten Hamburg bringt unter Trägerschaft der
Stiftung Kindergärten Finkenau täglich Musik in den Alltag der
Kitakinder. Seit der Gründung 2010 besteht eine enge Kooperation mit der Staatsoper und dem Philharmonischen Staatsorchester Hamburg; Generalmusikdirektor Kent Nagano folgte auf Simone Young als Schirmherr der Kita und unterstützt aktiv die Idee der „musikalischen Immersion“: im zwei-wöchigen Rhythmus besuchen Mitglieder des Staatsopernchores oder des Orchesters die Kitakinder und präsentieren spielerisch ihr Instrument bzw. ihre Stimme. Und
auch sonst ist musikalisch viel los in den Räumen der Schanzenhöfe und außerhalb: musikalische Morgenkreise, Singen mit Kultbands wie „Deine Freunde“ oder „Benoby“, Probenbesuche in der Elphi, Aufführungen in der Staatsoper beim musikalischen Advent und bei der Hamburger Theaternacht sowie vielfältige und lebendige Kooperationen u.a. mit dem Bundesjugendballett, dem Hamburger
Konservatorium oder der Hochschule für Musik und Theater bereichern den Alltag in der Kita.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here