Foto: Christian Rothe

Karen Köhler, Autorin von Theaterstücken und Prosa, liest am Sonntag, den 15. Dezember 2019 um 18 Uhr im Veranstaltungsraum des Ledigenheims  Rehhoffstraße  1  in der Hamburger Neustadt aus ihrem Roman „Miroloi“. Er stand im Herbst auf der Auswahlliste für den Deutschen Buchpreis, der soge-nannten  Longlist.

Ein Dorf, eine Insel, eine ganze Welt: Karen Köhlers erster Roman katapul-tiert uns direkt hinein in den Kopf einer jungen Frau, die als Findelkind in einer abgeschirmten Gemeinschaft aufwächst. Hier haben Männer das Sagen, dürfen Frauen nicht lesen, lasten Tradition und heilige Gesetze auf allem.

Was passiert in einem solchen Dorf, wenn man sich als Außenseiterin gegen alle Regeln stellt? Wenn man den Konjunktiv und heimlich lesen lernt, Freundschaften und Allianzen schließt, sich verliebt und endlich, endlich einen Namen bekommt? Voller Hingabe, Neugier und Wut auf die Verhältnisse erzählt Miroloi von einer jungen Frau, die sich auflehnt: Gegen die Strukturen ihrer Welt und für die Freiheit.

Unbändig und feinfühlig könnte dieses Buch an jedem Ort und in jeder Zeit spielen. Ein großer Roman, in dem jedes Detail brennt und leuchtet – und die bewegende Geschichte eines ganzen Lebens, nicht weit von hier.

Die Lesung ist ein weiterer Abend zugunsten des  sozialen und kulturellen Projekts „Das Ledigenheim erhalten!“ in der Hamburger Neustadt.  Dafür haben sich im Rahmen der Lesungen im Ledigenheim  seit  August  2014 immer wieder  Autoren und einzelne Schauspieler in monatlich stattfindenden  Lesungen  engagiert. Karen Köhler  unterstützt das Projekt bereits zum zweiten Mal.  Sie verzichtet  auf ein Honorar. Die Spenden der Besucher kommen der laufenden Projektarbeit  zugute.

Hier noch einmal Datum, Zeit und Ort: Sonntag, den 15. Dezember 2019, Beginn: 18 Uhr im Ledigenheim  Rehhoffstraße 1 – 3, 20459 Hamburg (U-Bahn Baumwall  oder Rödingsmarkt / S-Bahn Stadthausbrücke).

Schließlich der Hinweis auf die Januar – Lesung im Ledigenheim: Am Sonntag, den 19. Januar 2020 liest die Schriftstellerin Susanne Neuffer aus ihrem neuen Erzählungsband „Im Schuppen ein Mann“. Der Abend beginnt um 18 Uhr.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here