Hotspots und andere Baumaßnahmen im Überblick Foto: pr

Baustellen sorgen immer wieder für Staus auf Hamburgs Straßen. Eine neue Baustellenkarte auf hamburg.de/baustellen soll nun helfen, das zu vermeiden. Alle aktuellen Verkehrseinschränkungen durch Baustellen sind dort verzeichnet und können bis zu sieben Tage im Voraus abgefragt werden.

Auf der Karte werden Hotspot-Baustellen auf viel befahrenen Straßen, bei denen es größere Staus geben könnte, und andere Baumaßnahmen unterschieden. Außerdem liefert die Seite im „Baustellen-Steckbrief“ viele Zusatzinfos über die Baumaßnahme: Nutzer erfahren, warum und wie lange gebaut wird, wer baut, welchen Umfang die Baustelle hat und inwiefern der Verkehr eingeschränkt werden muss. Außerdem gibts Infos über eine Umleitungsstrecke und veränderte Ampelschaltungen.

Noch mehr Infos bei
einer Hotline

Unter der Überschrift „Mehrwert“ soll vermutlich mehr Verständnis bei den Verkehrsteilnehmern für die Behinderungen geweckt werden. Einen solchen gibt’s bei dieser Maßnahme aber offenbar nicht, kann man dem Steckbrief entnehmen.

Falls noch mehr Infos zur Baustelle gewünscht werden: Eine zentrale Baustellen-Hotline liefert sie montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr unter Tel. 428 28 20 20. Und: Eine Infobox informiert über mögliche Verkehrsbehinderungen aufgrund von Großveranstaltungen. Zukünftig sollen auch für den Rad- und Fußverkehr interessante Informationen abrufbar sein. PÖP

❱❱ www.hamburg.de/baustellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here