Kathrin Baartz (HTB-Sprecherin), Torsten Schlage (Geschäftsführer) und Vize-Präsident Ralph Fromhagen (v.l.) stellen das Projekt vor.. Foto: max

Die Bewegungskindergarten an der Jahnhöhe
bietet Platz für 100 Kinder und soll am 1. April 2021 öffnen

Olaf Zimmermann, Harburg. Der HTB macht sich fit für die Zukunft. Auf der Jahnhöhe wird ein Bewegungskindergarten entstehen. Außerdem wird die in die Jahre gekommene Tennishalle abgerissen und neu gebaut. Die Kos-ten betragen insgesamt 3,24 Millionen Euro. Ein positiver Bauvorbescheid liegt bereits vor. Die neue Tennishalle soll im Herbst 2020 in Betrieb genommen werden, die Kita am 1. April 2021. „Damit bieten wir im Stadtteil ein ‘Rundum-sorglos-Paket’, sagt HTB-Geschäftsführer Torsten Schlage, „wir haben ja schon das Jugendcafé in Eißendorf, jetzt kommt die Kita dazu.“
Der Bewegungskindergarten wird 100 Plätze umfassen, davon 45 im Krippen- und 55 im Elementarbereich (für Drei- bis Sechsjährige). Verpflegt werden Kita-Kinder durch die HTB-eigene Clubheim-Küche, die dafür eine besondere Ausstattung erhält. Schlage: „Wir
stellen auch einen Koch ein.“
Im Bewegungskindergarten wird Sport eine ganz besondere Rolle spielen. Dafür stehen zwei insgesamt 300 Quadratmeter große Multisporträume zur Verfügung, ebenso die vormittags nicht genutzten Sportplätze. Auch die Nähe zum Wald ermöglicht viele Aktivitäten. Die HTB-Bewegungskita soll von 6 bis 18 Uhr geöffnet haben. „Es gibt schon zwölf Anmeldungen“, berichtet Torsten Schlage, „die Kinder sind noch gar nicht geboren.“
Die aktuelle Tennishalle kann noch bis Mitte Februar 2020 genutzt werden. Die HTB-Tennisjugend wird im Frühjahr auf die benachbarten Plätze des HTUHC ausweichen. Die Übungsräume im Clubhaus werden von den Bauarbeiten nicht betroffen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here