Am 23. November spielt Michi Reincke im Rieckhof.

Comedian Firas Alshater im JoLa
SÜderelbe. Der in Syrien geborene, erfolgreiche Youtuber und Comedian Firas Alshater ist am Donnerstag, 21. November zu Gast im JoLa, BGZ Süderelbe, Am Johannisland 2. Ab 18.30 Uhr liest er Passagen aus seinem Buch „Versteh einer die Deutschen!“ und präsentiert Videos. Alle, egal welcher Herkunft, sind eingeladen, über „typisch deutsche“ Eigenarten zu lachen. Der Eintritt ist frei.

Fotoausstellung im Binnenhafen
Harburg. Sechs Fotografen und Fotografinnen der Kulturwerkstatt Harburg im Binnenhafen, Kanalplatz 6, sind in diesem Jahr vor der Haustür auf Foto-Safari gegangen. Die analogen Schwarz-Weiß-Fotografien präsentieren sie nun ab Freitag, 22. November, um 19 Uhr. Mensch, Wasser, Architektur und Technik waren Motiv und Modell. Zur Eröffnung spielt Angela Jansen „Schifferklavier“. Die Ausstellung ist bis Mitte Januar 2020 zu sehen.

Adventsmarkt im Hofcafé Schröder
Wilhelmsburg. Am Wochenende, Sonnabend, 23., und Sonntag, 24. November, findet im Hofcafé Schröder, Im Schönenfelde 43, ein Adventsmarkt statt. Hobbykünstler stellen weihnachtliche Dekorationen, Handarbeiten, Schmuck, Kerzen, Adventsgestecke, Kekse und Naschereien aus. Das Café bietet winterliche Kuchen und Torten an, sowie heißen Punsch.

Chor-Konzert mit Stefan Waldow
Harburg. Songwriter Stefan Waldow wuchs in Heimfeld und Eißendorf auf. Jetzt veranstaltet er in der St. Petruskirche, Haakestraße 100, ein Chorprojekt mit abschließendem Konzert und Gästen. Am Sonnabend, 23. November treffen die SingRiesen der Gemeinde und der Projektchor auf das Country Quintett Octavers und präsentieren um 19.30 Uhr das Song-Programm „Übers Meer“. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

Wolfgang Rieck beim Klönsnack
SÜderelbe. Der Verein Plattdüütsch leevt Neegroben hat den vielfach geehrten Wolfgang Rieck für den heutigen Mittwoch, 20. November, um 18 Uhr eingeladen. Ort: AWO Seniorentreff, Neugrabener Markt 7. Der gelernte Vollmatrose ist von 1969 bis 1971 von Indien bis zur Karibik über die Weltmeere gefahren. Manche kennen ihn auch als Mitglied des Hamburger Folktrios Liederjahn. Einlass ab 17.30 Uhr.

Surfits und Braszta in der Hofa
Wilhelmsburg. Am Sonnabend, 23. November, kann in der Honigfabrik, Industriestraße 125-131, getanzt werden „bis der Arzt“ kommt. Die Surfits und Braszta spielen ab 21 Uhr live Ska, Skapunk und Soul. Einlass: ab 20 Uhr. Tickets: zehn Euro an der Abendkasse, acht plus Gebühr im Vorverkauf.

Herbstkonzert der „Blauen Jungs“
Harburg. Der Polizeichor „Die Blauen Jungs“ geben am Sonnabend, 23. November, ihr 58. Herbstkonzert in der Friedrich-Ebert-Halle, Alter Postweg 34. Beginn: um 16 Uhr. Der Polizeichor Hamburg unter Leitung von Kazuo Kanemaki und die Combo des Polizeiorchesters Hamburg unter Leitung von Ralf Steltner unterstützen die „Blauen Jungs“. Die musikalische Gesamtleitung hat Kristof Skladanowski. Karten: 18 Euro im Ticketshop im Phoenix-Center.

Adventsbasar im Museum
WILHELMSBURG. Am Sonntag, 24. November, findet von 11 bis 17 Uhr im Museum Elbinsel Wilhelmsburg, Kirchdorfer Straße 163, der traditionelle Adventsbasar statt. Mehr als 20 Aussteller präsentieren selbstgemachte Kunst.

Michy Reincke im Rieckhof
Harburg. Michy Reincke ist einer der beliebtesten Popmusiker Norddeutschlands. Am Sonnabend, 23. November, ist er um 20 Uhr live im Kulturzentrum Rieckhof, Rieckhoffstraße 12. Karten gibt es an der Abendkasse zu 32 Euro, an allen bekannten Vorverkaufsstellen zu 26 Euro plus Gebühren.

Flohmarkt im Milchgrund
Harburg. Die Heimfelder DRK-Wohnanlage im Milchgrund, Homannstraße 15, veranstaltet einen Flohmarkt. Am Dienstag, 26. November, können Besucher ab 14 Uhr stöbern und Schnäppchen schlagen. Neben schönen Weihnachtsartikeln und -deko, ist auch Nützliches zu finden. Waffeln, Kuchen, Tee und Kaffee bieten Gelegenheit zum Klönschnack. AD

Offene Türen in der Grumbrechtstraße
Harburg. Am Sonnabend, 23. November stellt sich die Grundschule Grumbrechtstraße, Grumbrechtstraße 63, von 15 bis 18 Uhr mit einem Tag der offenen Tür vor. Für Besucher gibt’s künstlerische, naturwissenschaftliche, musikalischen und sportliche (Mitmach-)Angebote. Außerdem stehen zahlreiche Lehrkräfte für Gespräche zur Verfügung, etwa zum Ganztagsangebot, zur Begabtenförderung oder zur Inklusion. Die Grundschule Grumbrechstraße ist eine von vier Hamburger Grundschulen, an denen bis zur Klasse 6 jahrgangsübergreifend gelernt wird.

Schule Burgweide lädt ein
Wilhelmsburg. Die in diesem Jahr gleich zweifach preisgekrönte Schule An der Burgweide lädt für Donnerstag, 21. November zum Tag der Offenen Tür ein. Adresse: Karl-Arnold-Ring 13. Von 17 bis 19 Uhr erfahren die Besucher etwas über: jahrgangsgemischte Lerngruppen, projektorientiertes Lernen, Forderung und Förderung aller Kinder, Offene Arbeit mit Lernlandkarten, Inklusion, Infos zum Jahrgang 5/6 und zum Ganztag. Viele Lernräume und Werkstätten sind geöffnet.

Kinderbuchfest an der Alten Forst
Harburg. Am Sonnabend, 23. November, findet das große Kinderbuchfest an der Eißendorfer Grundschule In der Alten Forst 1 statt. Von 12 bis 16 Uhr dreht sich alles um „Zauberhafte Welten“ in den Räumen der Schule und drumherum. Die vorangegangene Aktionswoche von Kita und Schule mündet in diesem großen Fest mit Mitmach-Aktionen und Verkaufsausstellung der Buchhandlungen. Außerdem können sich die Besucher auf zauberhafte Leckereien im Hüttendorf freuen.

Rundgang durch den Binnenhafen
Harburg. Das Königreich Hannover wollte am weltweiten Seehandel teilnehmen, weshalb Harburgs Hafen 1847 nach Londoner Vorbild ultramodern ausgebaut wurde. Diese Geschichte präsentiert die Kulturwerkstatt, Kanalplatz 6, auf dem Entdecker-Rundgang durch den Harburger Binnenhafen am Sonntag, 24. November. Die Tour beginnt an der Kulturwerkstatt um 14 Uhr. Kosten: sechs, ermäßigt vier Euro.

Kulturcafé: Tango meets Techno
Harburg. Akkordeonmusik kennen und mögen viele, Tangomusik ebenfalls. Jetzt gibt es die Gelegenheit, mit dem Musiker Nenad im Kulturcafé Komm du, Buxtehuder Straße 13, eine Live-Verbindung aus beidem zu hören. Nenad Nikolic entlockt seinem elektronischen Akkordeon am Freitag, 22. November, um 20 Uhr, Klänge von Tango über Charts und Musette bis Techno. Der Eintritt frei, der Hut geht herum.

Rundgang zu Stolpersteinen
Harburg. Auf Bürgersteigen in Hamburg erinnern über 5.000 „Stolpersteine“ an Menschen, die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft geworden sind. In Heimfeld hat Initiator dieser Aktion, der Kölner Künstler Gunter Demnig, 22 Stolpersteine verlegt. Die Heimfelder SPD hat die Patenschaft für diese Stolpersteine übernommen.
Am Sonnabend, 23. November, lädt die SPD zu einem eineinhalbstündigen Rundgang zu den Heimfelder Stolpersteinen. Auf diesem Rundgang werden die Stolpersteine gesäubert. Treffpunkt: 11 Uhr, vor der Paulus-Kirche.

Erinnern für die Zukunft
Harburg. Anlässlich der Harburger Gedenktage zur Reichspogromnacht während des Nationalsozialismus (NS), am 9. November 1938, lädt die Harburger SPD zu einer Lesung im „Roten Sessel“ des Herbert-Wehner-Hauses, Julius-Ludowieg-Straße 9, ein. Der Harburger Rechtsanwalt Fritz Gärmer liest am Donnerstag, 21. November, um 19 Uhr Texte unter dem diesjährigen Motto „Erinnern für die Zukunft“. Der Eintritt ist frei.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here