Die Verkehrslage in Fleestedt ist aufgrund der notwendigen Straßenbauarbeiten für die Errichtung des Kreisverkehrs am Ortseingang aktuell eine Herausforderung für die Fleestedter Bürger und Geschäftsleute. Besonders betroffen ist die Verkehrsführung am Marquardtsweg und der angrenzenden Straßen, die für die hohe Beanspruchung während dieser Bauphase nicht ausgelegt sind und nun neben dem verstärkten Verkehrsaufkommen auch den Busverkehr bewältigen müssen. Schnell wurde klar: die Parksituation im Marquardtsweg und Einsehbarkeit von Teilstrecken Verkehrsreglung machen Maßnahmen notwendig, um insbesondere auch den Busverkehr aufrecht erhalten zu können. Die Ortsbürgermeisterin Berit Rohte und das Ortsratsmitglied Walter Hagemann (CDU-Fraktion) ging auf die Gemeindeverwaltung zu, um die Probleme und Gefahren für Fußgänger aufzuzeigen. Mit Herrn Wäsche und Herrn Westermann für die Zuständigkeitsbereiche Ordnungsamt und Verkehr gab es einen Ortstermin und es wurden danach schnell Maßnahmen umgesetzt. Mittlerweile regelt eine Verkehrsampel den Verkehr in der unübersichtlichen Kurve und es wurden vermehrt 30iger-Schilder und Markierungsbarken aufgestellt, die die Durchfahrtsgeschwindigkeit drosseln sollen. Die am Fahrbahnrand entstandenen Löcher werden regelmäßig von der Gemeindeverwaltung ausgebessert, was jedoch bei der derzeitigen Wetterlage und dem Verkehrsaufkommen keine nachhaltige Wirkung zeigt.

Leider missachten immer wieder Autofahrer die Ampelregelung, was regelmäßig zu chaotischen und gefährlichen Situationen im Marquardtsweg führt. Die Ortsbürgermeisterin Rohte appelliert deshalb an alle Verkehrsteilnehmer_innen: bitte halten Sie sich zum Schutz aller Verkehrsteilnehmer_innen an die Verkehrsregelungen der Umleitungsstrecken. Fahren Sie vorsichtig und vorausschauend, damit trotz der unvermeidlichen Widrigkeiten niemand zu Schaden kommt!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here