Bürgermeister Peter Tschentscher (M.) eröffnete gemeinsam mit Sebastian Holtz (l.), CEO Carlsberg Deutschland, sowie Michael Hinrichs (Carlsberg Group), die neue Anlage. Foto: carlsberg

S. Borstel, Hausbruch. Zwei Jahre nach dem ersten Spatenstich hat die Traditionsbrauerei Holsten ihren neuen Standort in Hausbruch in Betrieb genommen. Bürgermeister Peter Tschentscher eröffnete die Anlage am Montag vor 400 Gästen.
„In den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass der Standort Altona nicht mehr zeitgemäß für die industrielle Bierproduktion ist“, erläutert Sebastian Holtz (CEO Carlsberg Deutschland). Pluspunkte des Umzugs: Kürzere Wege, modernste Anlagen, eine bessere Verkehrsanbindung sowie keine Beschränkungen hinsichtlich nächtlicher Arbeit. In der neuen Braustätte am Heykenaukamp 13 können bis zu einer Million Liter Bier pro Jahr gebraut werden. Täglich werden rund eine Million Flaschen und 3.000 Fässer abgefüllt. Bis zu 100 Lkw werden die Brauerei in Hausbruch täglich ansteuern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here