Die Kunstleihe Harburg nahm erst im Januar 2019 ihre Arbeit auf und bietet bereits jetzt ein umfangreiches, kulturelles Veranstaltungsprogramm. Foto: pr

HARBURG. Die Artothek „Kunstleihe Harburg“ erweitert jetzt mit einem neuen Angebot ihr Programm. Die Illustratorin Petra Hagedorn gibt in der neuen Gesprächsreihe „Kunstsalon Harburg“ in regelmäßigen Abständen Einblicke in Werk und Leben zeitgenössischer lokaler Künstler. Bei der Premiere am Sonntag, 20. Oktober, ist der vielseitige Multimedia-Künstler Ulrich Lubda ihr erster Gast. Er schreibt, macht Theater, dichtet und malt. Im Nachbarschaftstreff Eißendorf, Eißendorfer Straße 124, gibt er ab 14 Uhr einen Einblick in seinen speziellen Kosmos.

Die Kunstleihe Harburg nahm ihre Arbeit im Januar 2019 auf. In nur kurzer Zeit ist es den Organisatoren gelungen mehr als 40 Mitglieder zu gewinnen, die bisher über 70 Werke von Künstlern aus Harburg ausgeliehen haben. Zum 16. Harburger Kulturtag, am Sonntag, 3. November, eröffnet die Artothek im Rahmen ihrer sonntäglichen Kunstausleihe im Nachbarschaftstreff Eißendorf die Sonderausstellung „100 Jahre Holzschnitt – Aufbruch in die Moderne“, die bis Ende des Jahres gezeigt wird. Außerdem bietet die Künstlerin Anne Flad ab Sonntag, 24. November, Kurse im Schnellzeichnen an. Anhand verschiedener Werke vermittelt sie Techniken und Perspektiven. Die Teilnahme für insgesamt fünf Termine beträgt 50 Euro.

Anmeldung und nähere Infos zum Veranstaltungsprogramm gibt es unter Tel. 30 09 69 48 oder per E-Mail an kunstleihe@sued-kultur.de EW

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here