460 Wohnungen sollen auf dem Gelände an der Thielenstraße entstehen. Foto: consus

Olaf Zimmermann, Wilhelmsburg

Das Korallusviertel wird sich ändern. An der Thielenstraße, gerade einmal 400 Meter vom S-Bahnhof Wilhelmsburg entfernt, werden bis 2023/24 insgesamt 460 Wohnungen entstehen. Die Bezirksversammlung hat den Bebauungsplan für das 135 Millionen Euro Wohnungsbauprojekt der Consus Real Estate AG (Consus) beschlossen. Bereits 2020 sollen die Bauarbeiten beginnen. Die Planung unterstütze die „Stadtreparatur“ heißt es in der Beschlussfassung.

Das Korallusviertel, in dem die Thielenstraße liegt, gilt als ein sozialer Brennpunkt. Das 2,44 Hektar große Gelände, auf dem die Wohnungen errichtet werden sollen, liegt seit Jahren brach und wechselte in dieser Zeit mehrfach den Eigentümer. Projekte wurden geplant, vorgestellt, aber nie umgesetzt.

Bis zuletzt taten sich Investor, Politik und Verwaltung schwer, die Eckdaten der möglichen Bebauung festzuklopfen. Nach der jetzt gefundenen Regel sind 56 Prozent der 460 Wohnungen frei finanziert, 24 Prozent Eigentumswohnungen sowie nur 20 Prozent Sozialwohnungen. Üblich ist in Hamburg ein Anteil von 33 Prozent öffentlich geförderter Wohnraum. Die Bindungsfrist der Sozialwohnungen beträgt hier 20 Jahre.
Die Mieten der barrierearmen Zwei- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen sollen bei 6,40 Euro/Quadratmeter (gefördert) und 13 Euro/Quadratmeter (frei finanziert) liegen. Geplant sind acht fünf- bis siebengeschossige Gebäude, eine Kita mit 65 Plätzen, Gewerbeflächen im Erdgeschoss sowie eine Tiefgarage mit 230 Stellplätzen.

„Das Bauvorhaben der Consus wird gemeinsam mit dem benachbarten Sanierungsgebiet das gesamte Korallusviertel positiv beeinflussen“, sagt Tobias Piekatz, Fraktionschef der SPD in Hamburg-Mitte.
„Es ist schön, dass überhaupt gebaut wird. So wird der Stadtteil aufgewertet“, urteilt Marie-lle Eifler, stellvertretende Vorsitzende des Mietervereins zu Hamburg. „Aber es ist bedauerlich, dass der Drittelmix nicht eingehalten wird.“ In allen Stadtteilen müsse das Verhältnis zwischen Sozialwohnungen und frei finanziertem Wohnraum ausgewogen sein.
Für eine frei finanzierte Wohnung in der Thielenstraße erwartet der Mieterverein bei einer Wohnungsgröße von 70 Quadratmetern eine Miete von etwa 1.120 Euro (inkl. Nebenkosten).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here