Martina Koch ist amtierende Rönneburger Jungschützenkönigin und holte sich jetzt noch den ersten Platz beim Kreisjugendschießen. Foto: Jan Stüve

HARBURG. Die 19-jährige Martina Koch ist nicht nur eine begabte Trommlerin im Spielmannszug, sondern kann auch souverän mit einem Gewehr umgehen.

Nachdem die junge Frau sich bereits im Mai beim diesjährigen Vogelschießen des Schützenvereins Rönneburg den Titel „Rönneburger Jungschützenkönigin“ sichern konnte, bewies sie jetzt zum zweiten Mal in einer Saison ihr großes Talent. Beim Kreisjugendschießen, das kürzlich auf dem Schießstand des Schützenvereins Neuenfelde ausgetragen wurde, ließ die angehende Kauffrau für Büro-Management die Konkurrenz weit hinter sich und errang mit einem hervorragenden Teiler von 19,7 den ersten Platz.

Die Schützengene wurden ihr wohl in die Wiege gelegt

„Bei zwei Titeln in einer Saison ist die Freude natürlich doppelt groß“, jubelte Martina Koch nach ihrem jüngsten Sieg. Die Schützengene wurden ihr wahrscheinlich bereits in die Wiege gelegt. Nicht nur ihre Eltern, auch ihr sechs Geschwistern sind seit Jahren im Schützenverein Rönneburg aktiv.

Martina Kochs „Herzbube“ war schon Jungschützenkönig

Durch ihre Amtszeit wird die Jungschützenkönigin von ihrem „Herzbuben“ Jan Wolkenhauer begleitet. Der konnte im vergangenen Jahr als Jungschützenkönig im Schützenverein Neugraben-Scheideholz bereits Erfahrungen in Sachen öffentliche Auftritte sammeln. EW

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here