Eines der Werke aus den 30er Jahren: Maria Ratzgrau - Job (Foto: Kunstleihe Harburg)

Zum 16. Harburger Kulturtag am So., 3. November (12-20h), eröffnet die Kunstleihe Harburg eine Sonderausstellung zum Thema „100 Jahre Holzschnitt – Aufbruch in die Moderne“.

Die Harburger Kunstleihe bietet sonntags ab 12 Uhr vor allem lokale, zeitgenössische Kunst zum Leihen an, um im ganz persönlich Umfeld sich mit Kunst näher befassen zu können. Nun aber bietet sie zudem eine thematische Ausstellung anlässlich des 16. Harburger Kulturtages am So., 3. November.

Denn vor 100 Jahren endete der 1. Weltkrieg, die Schrecken aber hallten noch nach und auch das Kaiserreich war am Ende. Zugleich schuf die erste deutsche Demokratie der Kunst ungeahnte Freiheiten und Möglichkeiten des Ausdrucks.  All dies liegt der Harburger Kunstleihe in einer Vielzahl von Holzdrucken vor, die für den 16. Harburger Kulturtag aufbereitet wurden. Anhand der Drucke werden Zusammenhänge, Techniken, Künstler*innen und die thematische Aktualität ihrer Positionen auch 100 Jahre danach aufgezeigt. Zugleich haben Kulturtag-Besucher die Chance, sich über den aktuellen Stand der Harburger Kunstleihe zu informieren. Die Ausstellung wird dann bis Jahresende im Rahmen der sonntäglichen Kunstleihe zu sehen sein.

Kunstleihe Harburg im Eißendorfer Nachbarschaftstreff (ehem. Sparkassen-Filiale), Eißendorfer Str. 124, 21073 Hamburg, Sonntag, 3. Nov. 12-20h

(die Ausstellung ist dann bis Jahresende immer sonntags zwischen 12 und 17h im Rahmen der Kunstleihe zu sehen)

www.sued-kultur.de/kunstleihe und instagram.com/kunstleihe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here