Ein heller Ort voller Leben: Das DRK-Hospiz für Hamburgs Süden bietet am 15. Oktober Hausführungen an. Foto: vierfotografen/DRK

Hausführungen durch das Langenbeker DRK Hospiz
Harburg. Viele Menschen stellen sich ein Hospiz als düsteren und ausschließlich traurigen Ort vor. Wie wenig diese Vorstellung mit der Wirklichkeit zu tun hat, können Besucher am Dienstag, 15. Oktober, im Langenbeker DRK-Hospiz, Blättnerring 18, erfahren.
Im Rahmen der Hamburger Hospizwoche, die vom 13. bis 20. Oktober läuft, geben Hospizleiterin Britta True und ihr Team an diesem Tag Einblicke in die hospizliche Arbeit. Um 15 Uhr und um 17 Uhr starten jeweils rund 90-minütige Hausführungen. Dabei wird eines der zwölf möblierten Gästezimmer ebenso gezeigt wie das große Wohnzimmer mit angrenzender Küche, der sorgfältig gestaltete Garten und der „Raum der Stille“ mit seiner sehr besonderen Atmosphäre. Wichtig: Vorherige Anmeldung unter Tel 3342416-12 oder per E-Mail an b.true@drk-hospiz.hamburg sind erforderlich.
Das im Dezember 2013 eröffnete DRK-Hospiz bietet Platz für zwölf schwerkranke Gäste, für Angehörige kann auf Wunsch ein zweites Bett im Zimmer bereitgestellt werden. Der Aufenthalt ist für die Gäste kostenlos. Einen Teil der Kosten muss das Hospiz über Spenden decken. EW

Briefmarken und Münzen tauschen
Süderelbe. Der Harburger Briefmarkensammlerverein wird im kommenden Jahr 100 Jahre alt. Jetzt stimmt der Verein mit einem Großtauschtag am Sonntag, 13. Oktober, von 10 bis 14 Uhr im Landgasthaus Jägerhof, Ehestorfer Heuweg 14, auf das anstehende Jubiläum ein. Der Gasthof und die dazugehörigen Parkplätze sind trotz Baustelle von der Cuxhavener Straße aus gut erreichbar. Der Eintritt ist frei. AD

Letzter Inselklönschnack
Wilhelmsburg. Das Museum der Elbinsel Wilhelmsburg, Kirchdorfer Straße 163, lädt für Sonntag, 13. Oktober, zum letzten Inselschnack für dieses Jahr ein. Alt-Wilhelmsburger, Ur-Einwohner und Neu-Insulaner sind herzlich eingeladen, von 15 bis 17 Uhr Geschichten und Geschichte zu erzählen und alte Fotos anzuschauen. Einfach vorbeikommen, das Museumscafé bietet schon ab 14 Uhr selbstgebackenen Kuchen und Kaffee an. AD

Balkan-Flamenco im Kulturcafé
Harburg. Balkan-Flamenco-Fusion spielt die Band Skupa aus Bremen am Freitag, 11. Oktober, um 20 Uhr. Ort: Kulturcafé Komm du, Buxtehuder Straße 13. Auch die Besetzung hat es in sich, Geige, Tuba, Flamenco-Gitarre und Perkussion. Eintritt frei, Hutspende. Platzreservierung unter Tel 57 22 89 52. AD

Zwei Chöre, ein Konzert
Süderelbe. Der Frauenchor Frohsinn und der Kanemaki-Chor Hamburg geben am Sonnabend, 12. Oktober, um 15 Uhr gemeinsam ein Konzert in der St. Nikolai-Kirche, Finkenwerder Landscheideweg 157. Zu Gast sind außerdem weitere Musiker. Karten zu zehn Euro im Vorverkauf sind bei der Bücherinsel und den Chören erhältlich. Reservierung unter Tel 745 78 87. AD

Info-Nachmittag des Hospizvereins
Harburg. „Den letzten Tagen mehr Leben geben“ lautet der Titel eines Info-Nachmittags bei der Senioren-Union am Dienstag, 15. Oktober, um 15 Uhr. Zu Gast im Eichenhof, Bremer Straße 329, ist die Koordinatorin des Hospizvereins Hamburger Süden, die über den Ambulanten Hospizdienst berichtet. Gäste sind willkommen. AD

AWO lädt zum Umbüdeln
Süderelbe. Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) Fischbek lädt für Sonnabend, 12. Oktober, um 14 Uhr wieder zum Umbüdeln ein. Ort: Freizeitzentrum Fischbek, Ohrnsweg 50. Harry Schopenhauer zieht beim norddeutschen Bingo wieder die Zahlen von 1 bis 90 aus dem Büdel (Sack). Zu gewinnen gibt es unter anderem Fleisch, Wurst. 25 Prozent des Spieleinsatzes von sieben Euro erhält die Stadtteilschule jährlich für ihre Bibliothek. AD

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here