Wiebke Baseda (r.), hier beim Hürdenlauf innerhalb des Siebenkampfs, gewann bei der Senioren-Leichtathletik EM in Venedig zwei Gold- und zwei Silbermedaillen. Foto: pr
Anzeige


Bei der Leichtathletik-Senioren EM in Venedig standen Wiebke, Heinz und Jonas Baseda auf dem Siegertreppchen

HARBURG. Leichtathletin Wiebke Baseda (Grün-Weiß Harburg) hat ihre umfangreiche Medaillensammlung erweitert. Bei den Europameisterschaften der Senioren in Venedig gewann Harburgs Vorzeige-Athletin zweimal Gold und zweimal Silber.
Im Siebenkampf wurde Baseda (Altersklasse W60) ihrer Favoritenrolle gerecht. Schon nach dem ersten Tag lag sie deutlich in Führung. Am zweiten Tag herrschten widrige Bedingungen: Sturm, Gewitter, Regenschauer, über Stunden fiel die Messanlage aus. Die Harburgerin machte unbeirrt weiter, erreichte 5.529 Punkte und damit den ersten Platz. Auch im Speerwurf stand Wiebke Baseda ganz oben auf dem Siegerpodest. Zweite Plätze gab es im Hochsprung mit 1,32 Meter (Saisonbestleistung) und in der 4×400-Meter Staffel.
Ihr Ehemann Heinz Baseda (Altersklasse M65) konnte aufgrund einer Schulterverletzung nicht in seiner Paradedisziplin, dem Zehnkampf, starten. Dafür gewann er mit der 4×100 Meter Staffel eine Silbermedaille. Auch Jonas Baseda, in der Altersklasse M35 erstmals als Senior bei einer internationalen Meisterschaft am Start, musste nicht ohne Edelmetall nach Hause fahren. Der Sohn von Wiebke und Heinz Baseda belegte im Speerwurf mit 60,97 Meter Rang zwei.
Karin Grummert (Grün-Weiß Harburg) erreichte in der Altersklasse W60 mit der 4 x 100 Meter Staffel den dritten Platz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here