Stefanie Tapella, Vorsitzende der Benita Quadflieg Stiftung, nahm den symbolischen Scheck von Stiftungsbotschafter Christian Kipper entgegen.

Im Kinderhaus Mignon der Benita Quadflieg Stiftung können hilfebedürftige Kinder, die zu ihrem eigenen Schutz aus ihren Familien genommen wurden, ein neues Zuhause und Zuflucht finden. Mit dem Projekt „Musikunterricht für Kinder im Kinderhaus Mignon“ soll den Betroffenen mithilfe von Musik, ergänzend zu der professionellen Betreuung in Pädagogenfamilien, geholfen werden, schwierige Lebenssituationen zu überstehen. Das bemerkenswerte Engagement unterstützt die Town & Country Stiftung mit einer Förderung in Höhe von 1.000 Euro.

Hilfebedürftige Kinder, die aufgrund von Misshandlung, Verwahrlosung oder aus ähnlichen Gründen Zuflucht suchen, finden im Kinderhaus Mignon der Benita Quadflieg Stiftung ein neues Zuhause. Gelebt wird im Kinderhaus Mignon eine elementare Pädagogik, bei der mit allen Sinnen gelernt und ausprobiert werden darf. Das Musizieren im Alltag, Aktivitäten in der Natur und der Umgang mit Tieren bieten einen Zugang zur Gefühlswelt jedes einzelnen Kindes. Seit 2008 wird das Projekt „Musikunterricht für Kinder im Kinderhaus Mignon“ angeboten. Mithilfe von Musik soll den Betroffenen geholfen werden, ihre schwierige Vergangenheit zu bewältigen. Therapeuten und Musiklehrer fördern mit Hilfe der Musik die sozialen Kompetenzen der Kinder und initiieren die Veränderung sozialer Verhaltensmuster. Darüber hinaus erfahren sie durch das Musizieren Anerkennung und Selbstvertrauen.

„Die Musik dient den Kindern als Ventil für ihre Gefühle. Musikalischer Unterricht gibt ihnen die Möglichkeit, sich selbst zu hören und sich hörbar zu machen. Dadurch finden Verarbeitungsprozesse bei den Kindern statt, die durch Gespräche teilweise nicht zustande kommen würden. Mit der Spende können wir etwa fünf Kindern für ein Viertel Jahr einen regelmäßigen Musikunterricht finanzieren“, erklärte Stefanie Tapella, Vorstandsvorsitzende der Benita Quadflieg Stiftung.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis die wichtige Arbeit und das unermüdliche Engagement aller Mitarbeiter und Ehrenamtlichen der Benita Quadflieg Stiftung und des Kinderhauses Mignon. „Mit der Unterstützung verhelfen wir Kindern im Kinderhaus Mignon, das Musizieren als Mittel der Problembewältigung für sich zu entdecken“, sagte Christian Kipper, Botschafter der Town & Country Stiftung und Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie, über das Projekt.

Die Town & Country Stiftung vergibt bereits zum siebten Mal in Folge den Town & Country Stiftungspreis zugunsten von benachteiligten Kindern und Jugendlichen. Der diesjährige Spendentopf beinhaltet Fördermittel in einer Gesamthöhe von fast 600.000 Euro. Bundesweit werden 500 gemeinnützige Einrichtungen und Projekte mit jeweils 1.000 Euro gefördert. Zusätzlich wird ein herausragendes Projekt pro Bundesland mit einem zusätzlichen Förderbetrag von je 5.000 Euro prämiert. Diese finale Auszeichnung findet im Rahmen der Town & Country Stiftungsgala im Herbst 2019 statt.

Über die Town & Country Stiftung:

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo gegründet und unterstützt mit dem Stiftungspreis gemeinnützige Einrichtungen, die sich für benachteiligte, kranke und behinderte Kinder und Jugendliche einsetzen. Dank des Engagements der Town & Country Lizenzpartner kann die Stiftung jährlich bedürftige Kinder und Familien fördern und freut sich über weitere Unterstützer.

Weitere Informationen zur Town & Country Stiftung finden Sie unter www.tc-stiftung.de

___________________________________________

Town & Country Stiftung

Anger 55/56

99084 Erfurt

Medien-Ansprechpartnerin:

Tower PR

Selina Jendrossek

Telefon: 03641-8761182

E-Mail: pr@tc-stiftung.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here