Explodierende Gasflaschen brachten die Feuerwehrleute in Lebensgefahr. Foto: Güler

Auf der Sportanlage am Karl-Arnold-Ring ist am frühen Sonntagabend das im Bau befindliche Vereinsheim des SV Wilhelmsburg abgebrannt. 70 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen. Während der Löscharbeiten mussten sich die Beamten vor explodierenden Gasflaschen in Sicherheit bringen.
Die Ursache des Feuers ist unklar, das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen aufgenommen. Auch die Höhe des Schadens steht noch nicht fest. Eventuell muss der Rohbau komplett abgerissen werden. Sicher ist, dass die für März 2020 geplante Einweihung verschoben werden muss, vermutlich um mehrere Monate.
Der am Kunstrasenplatz entstandene Schaden kann kurzfristig ausgebessert werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here