Beyza Kara (HTB, weißes Trikot) setzt sich im Zweikampf durch. Foto: Jörg Staack

Von Siegmund Borstel, HARBURG. Der erste Punkt ist eingefahren. Mit einem torlosen Remis starteten die B-Juniorinnen (Fußball) des HTB in ihre erste Bundesliga-Saison. Die hohen Temperaturen sorgten auf der Jahnhöhe zwar für eine tolle Kulisse, machten aber beiden Teams zu schaffen.
„Unsere beste Chance hatte Beyza, die nach super Zuspiel von Lena frei vorm gegnerischen Keeper auftauchte, im Abschluss aber leider scheiterte“, sagte Can Özkan (HTB). Kurz vor Schluss zirkelte Amira einen Freistoß an die Latte. Pech für den HTB: Die allein aufs Tor eilende Beyza wurde im Strafraum gefoult, doch der Pfiff der Schiedsrichterin blieb aus. Die HTB-Spielerin reklamierte – und wurde mit Gelb/Rot vom Platz geschickt.
Negativer Höhepunkt: In mindestens zwei Fällen sollen HTB-Spielerinnen von ihren Gegnerinnen rassistisch beleidigt worden sein. Can Özkan: „Dies wurde den Verantwortlichen von Aurich mitgeteilt. Wir werden dieser Sache nachgehen. Der DFB ist gefordert.“
Am 7. September treten die Harburger B-Juniorinnen in Norderstedt am Lindenhof, Ulzburger Straße, beim Hamburger SV an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here