Spenden macht Freude: Rüdiger Grube (Schirmherr Harburg- Huus), Thorben Goebel-Hansen (Einrichtungsleiter), Christoph Gröner (Vorstandsvorsitzender CG Gruppe), Ulrich Bachmeier (DRK, v.l.). Foto: DRK-Kreisverband Hamburg-Harburg
Anzeige


Siegmund Borstel/DRK, HARBURG.
Im Harburg-Huus des DRK finden Obdachlose einen sicheren Rückzugsort, einen Ort zum Entspannen, Wohlfühlen und Kraft schöpfen. In den ersten zwölf Monaten nach Eröffnung gab es bereits mehr als 4.000 Übernachtungen. Jetzt wurde die Einrichtung am Außenmühlenweg 10b, die keine öffentlichen Mittel erhält und für den Betrieb auf Spenden angewiesen ist, von der CG Gruppe mit 50.000 Euro unterstützt.
Gemeinsam mit Ex-Bahnchef Rüdiger Grube, dem Schirmherrn der Obdachlosenherberge, kam CG-Gruppen-Firmengründer Christoph Gröner ins Harburg-Huus, um die Unternehmensspende symbolisch zu übergeben.
Das Harburg-Huus, das 365 Tage im Jahr geöffnet ist, bietet 15 Übernachtungsplätze in Mehrbettzimmern, Dusch- und Waschmöglichkeiten, einen Tagestreff und vieles mehr, das obdachlos gewordene Menschen dabei unterstützt, zurück in einen geregelten Alltag zu finden. Ergänzende Angebote sind beispielsweise ein Krankenmobil und ein Zahnmobil, psychosoziale Beratung, Wundversorgung oder Besuch vom Hundetierarzt. Denn auch Obdachlose mit Hund sind im Harburg-Huus willkommen.
DRK-Vorstand Harald Krüger sagte: „Dass die 15 Betten im Harburg-Huus seit der Eröffnungswoche durchgängig belegt sind, weit mehr als 2.000 Beratungsgespräche geführt wurden und es schon in mehr als 80 Fällen gelungen ist, Obdachlose von hier in privaten Wohnraum zu vermitteln, spricht für sich.“ Um die Einrichtung dauerhaft betreiben zu können, werde ein Spendenbetrag von rund 250.000 Euro pro Jahr benötigt.
„Wir sind weiterhin zuversichtlich, dass sich noch mehr Unterstützer finden“, so Krüger. Christoph Gröner sagte zu, ein Viertel dieses Betrags zu tragen. „Die 50.000 Euro heute können Sie als Anzahlung betrachten“, so der Immobilienunternehmer.
Die CG Gruppe ist ein bundesweit tätiger Projektentwickler mit Fokus auf der baulichen Umsetzung und Vermarktung von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Zu den vier Hamburger Projekten gehört das „Neuländer Quarree“ am Harburger Binnenhafen.

Spenden
Privatleute und Unternehmen können sich mit Einzelspenden für das Harburg- Huus oder als Mitglieder im Freundeskreis mit monatlichen Beiträgen von 10, 50 oder 100 Euro engagieren. Wer spenden möchte, wendet sich an das DRK unter Tel 766 092-10.
70 Prozent der Gäste des Harburg-Huus sind männlich. Herkunftsländer; Deutschland 53 Prozent, Polen 14 Prozent, Litauen 4 Prozent.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here