Ein Königsteam an den Tasten: König Marius Kabuse (2. v.l.) mit Adjutanten Eike Schule, Vater Jens Kabuse und Manfred Matthies (v.l.). Foto: pr

Von Niels Kreller. HEIMFELD. Schon traditionsgemäß beenden die Heimfelder Schützen die Festsaison im Schützen-Kreisverband Harburg-Stadt. Am Freitag, 23. August, beginnt das Vogelschießen der Heimfelder auf dem Festplatz an der Heimfelder Straße. Es endet am Sonntag mit der Proklamation des Nachfolgers von König Marius Kabuse und seiner Königin Vivien.
Marius Kabuses Beiname „der Traditionsbewusste“ – überraschend bei einem recht jungen Schützenkönig – beruht auf seiner Familiengeschichte: Denn schon Kabuses Ur-Ur-Großvater war im Jahr 1900 Schützenkönig. Allerdings nicht in Heimfeld, sondern im Schützenverein Kanzlershof, den der Ur-Ur-Großvater auch mitgegründet hatte. Seitdem sind alle Kabuses Schützen.
Los geht es traditionell am Freitag mit dem Großen Zapfenstreich zu Ehren von Marius Kabuse bei der Friedrich-Ebert-Halle. Am Sonnabend wird der Vizekönig ermittelt. Die Proklamation der oder des Nachfolgers von Vizekönigin Sarah Moysen wird um 20 Uhr auf dem Festplatz beim Schützenhaus in der Heimfelder Straße 120 stattfinden.
Am Sonntag geht es dann um die Königswürde. Wer im kommenden Jahr die Heimfelder Schützen regieren wird, erfahren die Besucher um 20 Uhr auf dem Festplatz.

Festprogramm
Freitag, 23. August
• 21 Uhr Großer Zapfenstreich auf dem Vorplatz der Friedrich-Ebert-Halle

Sonnabend, 24. August
• 12 Uhr Katerfrühstück
• 15 Uhr Kinderfest für
Drei- bis Zwölfjährige
• 20 Uhr Proklamation des Vizekönigs, anschließend Festball

Sonntag, 25. August
• 8 Uhr Empfang des Königs am Schießstand
• 11 Uhr Festessen
• 20 Uhr Proklamation des neuen Schützenkönigs, anschließend Festball

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here