Eunice Odoro (l.) und Abdullah Khodier im Einsatz in einer DRK-Kita. Nach einer Qualifizierungsmaßnahme starten die beiden jetzt eine Erzieher-Ausbildung. Foto: DRK-Kreisverband Hamburg-Harburg
Anzeige


HAMBURG-SÜD. Weil es viel zu wenig Erzieher gibt, hat das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Harburg ein Pilotprojekt gestartet. Vier Monate lang wurden 16 Männer und Frauen, unter anderem mit Praktika in
Kindergärten, auf das Berufsfeld vorbereitet und geprüft. Jetzt starten die ersten Teilnehmer eine Ausbildung zur pädagogischen Fachkraft.
Eine von ihnen ist Eunice Odoro. Odoro, in Ostfriesland geboren und in Hamburg aufgewachsen, hat ihre familiären Wurzeln in Ghana. „Ich hatte davon geträumt, noch eine
Ausbildung im pädagogischen Bereich zu machen und mit Kindern zu arbeiten, aber ich dachte, das kann ich mir niemals leis-ten“, erzählt die gelernte Hauswirtschafterin. Am 1. August startet sie als „Erzieher-Azubi“.
Abdullah Khodier beginnt die Ausbildung im Februar kommenden Jahres. Der junge Mann kam im Herbst 2015 als Flüchtling nach Hamburg. In seiner Heimat Syrien studierte er Erziehungswissenschaften. Die Monate bis zum Ausbildungsstart nutzt er intensiv, um seine Deutschkenntnisse zu verbessern. SL

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here