Wahrzeichen des Doms: Bei einer Fahrt mit dem Riesenrad bekommen Besucher einen ganz anderen Blick auf Hamburg. Foto: Thilo Janßen

Caja Meier, Hamburg

Sommer in Hamburg ohne Dom? Undenkbar. Der große Rummelplatz auf dem Heiligengeistfeld lädt jetzt wieder zum Schlendern und Amüsieren ein. Beachtliche 230 Fahrgeschäfte warten darauf, entdeckt zu werden.

Erster Halt: Das Riesenrad. Jedes Jahr wieder ein Vergnügen, um die schönste Stadt der Welt von oben zu betrachten – besonders erfrischend, wenn es am Boden warm ist.
Nächster Halt: die neue Familienachterbahn Crazy Mouse. Und wer sich jetzt denkt: „Der Name kommt mir bekannt vor“ hat Recht. Die beliebte Wilde Maus hat ein Upgrade erhalten und rast jetzt mit Gondeln, die sich um 360 Grad drehen lassen, über die Gleise.
Dritter Halt: die Geisterbahn Spuk. Mit Elementen aus Grusel und Achterbahn sorgt das Geschäft für den ganz besonderen Adrenalinkick.

Wer sich jetzt ein bisschen Ausruhen möchte, findet auf der Ausstellungsfläche Aloha – Waikiki Beach dazu das richtige Urlaubsfeeling. Alles dreht sich um die Lavainsel Hawaii. Zwei Pools, leckere Cocktails und Poké Bowls erfrischen und kräftigen den Gast für die weiteren zahlreichen Attraktionen.

Gute Preise: Mittwoch
ist Familientag

Der Besuch an einem Mittwoch lohnt sich besonders: Am traditionellen Familientag sind die Preise bei allen Fahrgeschäften und vielen Verkaufsständen reduziert.
Alle, die das größte Volksfest des Nordens mit Freikarten besuchen wollen, senden bis Montag, 5. August, eine Postkarte oder E-Mail mit Absender an: Elbe Wochenblatt, Stichwort/ Betreff „Gewinne: Dom“, Theodor-Yorck-Straße 6, 21079 Hamburg, E-Mail post@wochenblatt-redaktion.de.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

❱❱ Sommerdom auf dem
Heiligengeistfeld
bis 25. August
mo-do 15 bis 23 Uhr
fr und sa 15 bis 0.30 Uhr
so 14 bis 23 Uhr

www.hamburg.de/dom

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here