Wiebke und Heinz Baseda. Foto: pr
Anzeige


HARBURG. Insgesamt fünf Medaillen brachten Wiebke und Heinz Baseda von den Deutschen Leichtathletik-Seniorenmeisterschaften aus Leinefelde-Worbis mit. Trotzdem war das für Grün-Weiß-Harburg startende Ehepaar nicht recht zufrieden.
So wurde Wiebke Baseda (Altersklasse W60) in ihrer Paradedisziplin, dem 80 Meter-Hürdenlauf, nach einem Fehlstart disqualifiziert. Ihre Vereinskameradin Karin Grummert belegte hier in 17,42 Sekunden den zweiten Platz. Nach den Hürdenläufen setzte Regenwetter ein, keine guten Bedingungen für den Hochsprung. 1,29 Meter reichten für Wiebke Baseda zum dritten Platz. Über 300 Meter Hürden gewann Wiebke Baseda mit großem Vorsprung in 57,99 Sekunden den Titel. Im Speerwurf (28,24 Meter) und im 400 Meter-Lauf (75,81 Sekunden) wurde die Harburgerin Vizemeisterin.
Ihr Ehemann Heinz Baseda (M65) konnte auf Grund einer Schulterverletzung nur im Weitsprung und im 300 Meter-Hürdenlauf antreten. Beim Weitsprung verpasste er als Vierter knapp einen Podestplatz, über die Hürden kam er in Jahresbestzeit von 53,77 Sekunden ins Ziel und gewann den Wettbewerb souverän. Jetzt steht für Wiebke und Heinz Baseda erst einmal eine sportliche Pause an. Danach beginnt die Vorbereitung auf die Senioren EM in Venedig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here