Café Rennkoppel. Foto: pr
Anzeige


HARBURG. Beim Bundesfreiwilligendienst (BFD) engagieren sich Frauen und Männer lang für das Allgemeinwohl. Mitmachen kann jeder, der seine Schulzeit abgeschlossen hat. Das Heimfelder Café Rennkoppel, An der Rennkoppel 3, sucht für zwölf Monate jetzt einen „Bufdi“.
„Wir brauchen einen ‘Bufdi’, der die Mitarbeiter des Cafés in den Abläufen unterstützt und als vollwertiges Teammitglied nicht nur die soziale Komponente des Betriebes kennenlernt, sondern auch das gastronomische und wirtschaftliche Know-how eines kleinen Cafés erwerben möchte“, erläutert Café-Leiterin Gundula Hildebrandt.
Das Café Rennkoppel gehört zum gemeinnützigen Verein „Die Fähre“. Der Verein betreut Menschen mit psychischer Erkrankung. Am Heimfelder Standort wurde im Mai ein kleines Café eröffnet, in dem junge Erwachsene mit psychischer Erkrankung gemeinsam mit einem hauptamtlichen Anleitungsteam arbeiten.
Dazu gehört die Zubereitung kleiner Speisen ebenso wie die Bedienung der Maschinen, der Kasse und der Service. Das Café wird von der Nachbarschaft begeistert angenommen: Hier treffen sich junge Eltern, Senioren, Studenten mit Laptops und Angestellte umliegender Firmen.
Interessenten können sich unter Tel 0152 / 09 20 03 52 im Café melden oder eine E-Mail schicken an hildebrandt@diefaehre-hamburg.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here