Sie haben die Idee in ein Projekt umgesetzt: Dr. Jürgen Heide, Leiter der Strahlentherapie Harburg, und Dr. Anna Vogt vom Brustzentrum der Helios Klinik Mariahilf. Foto: WW

Von Wolfgang Wittenburg, Süderelbe
Bewegung ist gut für Körper, und Geist – das ist kein Geheimnis. Trotzdem fällt es vielen schwer sich aufzuraffen, besonders, wenn man sich nach einer schweren Krankheit geschwächt fühlt. Mediziner der Praxis Strahlentherapie Harburg, des Brustzentrums der Mariahilf-Klinik und der Gynäkologischen Praxisklinik Harburg starten nun zusammen mit der Hausbruch Neugrabener Turnerschaft (HNT) ein besonderes Sportprojekt für Krebspatienten namens „Aktiv werden mit Krebs“.
Geplant ist eine Laufgruppe mit bis zu zwölf Teilnehmern plus Trainer. Dazu zwei Reha-Gruppen mit maximal 15 Teilnehmern, eine für Gymnastik und eine für sanfte Bewegung zu Musik. Zunächst entstehen wegen der Unterstützung einer Krankenkasse keine Teilnahmekosten, später braucht man eine Rehasport-Verordnung vom Arzt.
Die Idee hatte Dr. Jürgen Heide, Facharzt für Strahlentherapie und Palliativmedizin, da ständig internationale wissenschaftliche Studien auf seinen Schreibtisch flattern. Darin wird regelmäßig darauf hingewiesen, dass körperliche Aktivität die Lebensqualität von Krebspatienten und den Verlauf der Krankheit positiv beeinflussen und sogar die Heilungschancen erhöhen kann.

Durch Sport selbst zur
Heilung beitragen

„Auch die Gefahr des Wiederauftretens der Erkrankung verringert sich“, erklärt Dr. Heide. Der Leiter der Strahlentherapie Harburg hat langjährige Erfahrung: Seit 2012 behandelt er unter anderem Krebserkrankungen. „Viele Krebspatienten möchten selber etwas zu ihrer Heilung beitragen“, sagt auch Dr. Anna Vogt, Oberärztin des Mariahilf-Brustzentrums. „Diese Möglichkeit bietet Sport.“
Die HNT bot sich als Partner an, weil der Verein schon 16 Reha- und vier Herz-Sportgruppen anbietet. Rehasport-Leiterin Meike Paul: „Das Projekt ,Aktiv werden mit Krebs‘ haben wir begonnen, um im Raum Süderelbe überhaupt ein Angebot für Krebspatienten zu schaffen – bislang gibt es das nicht.“
Für Donnerstag, 27. Juni, ist ab 18.30 Uhr ein kostenloser Infoabend „Aktiv werden mit Krebs“ im VIP-Raum des Bildungs- und Gemeinschaftszentrums BGZ, Am Johannisland 2, geplant. Anmeldung nimmt Meike Paul unter Tel 0171/ 752 99 50, oder per E-Mail an gesundheitssport@hntonline.de entgegen. Bei ihr gibt’s auch weitere Infos.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here