Dem neuen Gildekönig Borhen Azzouz wird von Ingo Volkland (r.) und Frank Kirste die Königskette umgehängt. Foto: kreller

Von Niels Kreller, HARBURG.
Um 16.30 Uhr fiel mit dem 1409. Schuss der Rumpf des hölzernen Vogels – und die Harburger Schützengilde hatte einen neuen König: Borhen Azzouz. Der 35-jährige hatte sich in einem spannenden Wettkampf gegen Ingo Mönke, den 1. Patron der Gilde, durchgesetzt.
Azzouz schaffte damit etwas, was vor ihm noch keinem gelungen war, er hatte für kurze Zeit gleichzeitig vier Königstitel inne: König in seinem Schießclub Ehrenpatron Ernst Richter, König der Clubkönige, Montagskönig und dann auch Gildekönig.
Als krönenden Abschluss des 491. Harburger Vogelschießens legten ihm die beiden Schaffer Frank Kirste (l.) und Ingo Volkland die schwere Königskette der Harburger Schützengilde um.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here