„Wie ich als Syrer in Deutschland lebe“ ist der Untertitel des Buches „Fern von Aleppo“ des jungen syrischen Autors Faisal Hamdo (Foto: Claudia Höhne). Er liest am Sonntag, den  23. Juni  2019 im Veranstaltungsraum des Ledigenheims  Rehhoffstraße  1 – 3  in der Hamburger Neustadt und stellt sich anschließend den Fragen der Besucher. Die Lesung beginnt um 18 Uhr.

Hamburg ist seine neue Heimat. Nachdem ihm 2014, mit Anfang Zwanzig, die Flucht aus dem syrischen Aleppo gelungen war, lebt und arbeitet er in der Hansestadt. Mit großer Neugier und Offenheit taucht Faisal Hamdo seitdem in die Lebens- und Arbeitswelt in Deutschland ein. In seinem Buch »Fern von Aleppo« erzählt er von seiner Faszination für die deutsche Sprache, seinem Staunen über das innige Verhältnis der Deutschen zu ihren Haustieren oder über seine erste Begegnung mit dem Humor Loriots. Manches bleibt ihm in Deutschland unverständlich, wie der Alkoholkonsum oder die mediale Präsenz von Sexualität. Sein Blick auf die deutsche Realität wird so zu einem Spiegel unserer Identität. Indem Hamdo die Erfahrungen hier mit seinem Leben in Syrien vergleicht, lernt der deutsche Leser zugleich den syrischen Alltag besser kennen. Voller Humor und berührender Lebensklugheit spricht er davon, wie das Leben sich anfühlt: mit einem Teil von Kopf und Herz in der umkämpften syrischen Heimat und einem anderen in der neuen Heimat Deutschland.

In den Lesungen im Ledigenheim haben sich seit  Spätsommer 2014  Autoren und einzelne Schauspieler in monatlich stattfindenden Lesungen für das   soziale und kulturelle Projekt „Das Ledigenheim erhalten!“ engagiert. Faisal Hamdo kommt zum 60. Abend. Er verzichtet auf ein Honorar. Die Spenden der Besucher kommen der laufenden Projektarbeit  zugute.

Hier noch einmal Datum, Zeit und Ort: Sonntag, den 23. Juni  2019, Beginn: 18 Uhr im Ledigenheim  Rehhoffstraße 1 – 3, 20459 Hamburg (U-Bahn Baumwall  oder Rödingsmarkt / S-Bahn Stadthausbrücke) Bitte beachten Sie die derzeitige Sperrung der U 3 zwischen St. Pauli und Baumwall!

Schließlich der Hinweis auf die August – Lesung im Ledigenheim: Nach der Sommerpause liest Simone Buchholz  am Montag, den  19.  August  2019   aus ihrem Kriminalroman „Mexikoring“  Dafür ist  die auf St. Pauli lebende Autorin mit dem  Deutschen Krimipreis 2019 ausgezeichnet worden. Der Abend beginnt um 19 Uhr.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here