Rettungstaucher der Feuerwehr fanden den sechsjährigen Jungen unter Wasser. Foto: Lenthe

Am Montagabend ist gegen 20.40 Uhr in Neugraben, Am Röhricht, ein Mann (35) bewusstlos an einem Regenrückhaltebecken gefunden worden. Später wurde unter Wasser ein sechsjähriges Kind entdeckt. Die Retter starteten bei beiden sofort mit der Wiederbelebung.
Die Feuerwehr war benachrichtigt worden, weil ein Mann im Rückhaltebecken am Wasser liegen solle. Als die Retter eintrafen, fanden sie einen Mann mit Herz-Atem-Stillstand und begannen sofort mit der Reanimation.
Als den Feuerwehrleuten dann zugerufen wurde, dass auch ein Kind ins Wasser gefallen sei, forderten sie ein Großaufgebot an Rettungskräften an, unter anderem Feuerwehrtaucher und Rettungshubschrauber. Nach schwieriger Suche entdeckten die Rettungstaucher den Jungen, der vermutlich über 30 Minuten unter Wasser gewesen ist. An Land leitete ein Notarzt sofort die Wiederbelebung ein. Der Junge wurde in ein Notfallkrankenhaus gebracht. Sein Zustand ist kritisch.
Offenbar war der Junge beim Spielen ins Rückhalte-
becken gefallen. Sein Bruder hatte seinen Vater alarmiert, der herbeigeeilt und vor Ort zusammengebrochen war.

Anmerkung: In einer früheren Version wurde angegeben, dass der Junge in der benachbarten DRK-Unterkunft wohnen soll. Nach Angaben des DRK stimmt das nicht.

1 KOMMENTAR

  1. Ist der arme Junge nun tot wie ich gehört habe oder nicht?
    Ich bete das es dem kleinen gut geht!!!
    Solch Schicksal hat niemand verdient 🙏

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here