Einzigartige Stimmung: Der Derby-Park in Klein Flottbek ist nicht nur bei Reitsportfans Kult. Foto: Thomas Hellmann
Anzeige


Gaby Pöpleu, Klein Flottbek

Der Springparcours gilt als einer der schwersten weltweit. Etwa 90.000 Besucher werden sich voraussichtlich am kommenden Wochenende auf dem Turniergelände in Klein Flottbek einfinden, wenn beim 90. Deutschen Spring- und Dressur-Derby Rosse und Reiter über Stangen und Mauern „fliegen“ oder sich Harmonisch durchs Dressurviereck bewegen. Neben den sportlichen Wettbewerben geht es im Derby-Park aber auch immer ums Flanieren an kultiger Sportstätte, um Ausstellungen und Kulinarisches.
Neben zahlreichen großen und kleinen Prüfungen vom heutigen Mittwoch, 29. Mai, bis Sonntag, 2. Juni, wird der Höhepunkt das Spring-Derby am Sonntag sein. Außerdem werden auf der Anlage in Klein Flottbek seit 2008 Wettbewerbe der höchstdotierten Springserie der Welt, der „Longines Global Champions Tour“, ausgetragen, bei der unter anderem die Top 30 der Weltrangliste startberechtigt sind.

So kündigten die Veranstalter eine Spitzenbesetzung für’s Derby an. Derby-Chef Volker Wulff: „Wir hatten selten ein so starkes und zudem auch schon derbyerfahrenes Starterfeld, wie dieses Jahr.“ Sechs frühere Derby-Sieger treten wieder an. Zum Beispiel André Thieme, der mit seinem legendären „Nacorde“ 2007, 2008 und 2011 gewann und seit acht Jahren das Titelbild des Derby-Magazins, schmückt – ein Privileg, das denjenigen vorbehalten ist, die sich das Blaue Band des Derby-Siegers drei Mal sichern konnten.

Sechs Springderby-Sieger
treten wieder an

Das könnte dieses Jahr Nisse Lüneburg schaffen, der schon 2012 und 2014 gewann und diesmal Bruder Rasmus mitgebracht hat. Thomas Kleis, Pato Muente aus Slowenien und Gilbert Tillmann hießen die Sieger 2009, 2013 und 2017, die dieses Jahr auch wieder dabei sind.
Doch aus sonst hat sich die internationale Reiterelite angekündigt: Vorjahressieger Matthew Sampson aus Großbritannien ist dabei, genauso wie sein Landsmann Nigel Coupe. Der gilt als Favorit auf den Sieg: 2016 wurde Coupe Zweiter, konnte schon zahlreiche Siege und Platzierungen in den Qualifikationen einfahren.

Tobias Meyer kommt gleich mit zwei Pferden nach Klein-Flottbek. Er reitet derzeit von Sieg zu Sieg – vielleicht hält seine Serie an. Von Vielseitigkeits-Weltmeisterin Sandra Auffarth mit Nupafeed’s La Vista wird nach ihrem fulminanten Debut im vergangenen Jahr ebenfalls Großes erwartet. Janne Friederike Meyer-Zimmermann kündigte an, mit einem neuen Pferd anzutreten.

Infos und Tickets

Das Kartentelefon ist unter Tel. 01805 11 91 15 bis Freitag von 9 bis 13 Uhr erreichbar. Für einige Kategorien und Tage gibt es noch Tickets an der Tageskasse.
Informationen über den Turnierklassiker in Hamburg-Klein Flottbek gibt es unter www.hamburgderby.de und auf Facebook und Instagram unter @engarde_mkt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here