Im Rahmen der Vorstellung großer Romane der Weltliteratur
hält Hanjo Kesting einen Vortrag über Iwan Turgenjews

„Väter und Söhne“

am 16. Juni 2019, in einer Soiree um 17 Uhr
im Jenisch-Haus, im Park , Baron-Voght-Straße 50, 22605 Hamburg

Turgenjews Roman, erschienen 1862, gehört zu den bekanntesten Büchern des 19. Jahrhunderts und begründete den bis heute anhaltenden Ruhm des Verfassers. Bereits der Titel wurde zur zitatwürdigen Formel und stellt das Buch neben andere Musterromane der Epoche wie Stendhals „Rot und Schwarz“, Tolstois „Krieg und Frieden“ und Dostojewskijs „Schuld und Sühne“. Es geht um die Auseinandersetzung zwischen der älteren und der jüngeren Generation, die vor dem Hintergrund der liberaldemokratischen Bestrebungen im zaristischen Russland nach Aufhebung der Leibeigenschaft entfaltet wird. Und doch ist das Buch zeitlos als Darstellung des immer wieder sich erneuernden Generationskonflikts. In der Hauptfigur des Mediziners Bazarow stellt Turgenjew den „Nihilisten“ vor, einen Revolutionär, der alles Bestehende in Frage stellt und von Turgenjew mit Bewunderung und Ironie beschrieben wird. H. Kesting
Lesung: Siegfried Kernen, Schauspieler
Eintritt: 14 €, Mitglieder der Dostojewskij-Gesellschaft 12 €, Schüler und Studierende frei
Vorverkauf: Buchhandlung Quotes, Waitzstr 19, 22605 HH/ Jenisch-Haus/
Ellen Lackner, Rulantweg 22, 22763 HH, Tel:32 03 66 29/lackner.e@gmx.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here