Im Kunstverein Harburger Bahnhof zeigen Schüler der Stadtteilschule Wilhelmsburg ihre Kunstwerke. Foto: pr

Seit Sommer 2018 haben sich rund 300 Schüler der Stadtteilschule Wilhelmsburg mit Kunst beschäftigt. Das Ergebnis ihrer Arbeit ist von Sonntag, 26. Mai, bis Sonntag, 2. Juni, im Kunstverein Harburger Bahnhof zu bewundern. Auf rund 300 Quadratmetern werden Wunderwolken und Wunderblumen, Skulpturen und Installationen, Zeichnungen, Collagen und Textilarbeiten vorgestellt.
„Wir drehen einfach alles um. Wir haben seltene Insulaner porträtiert und geheime Orte besucht. Wir sind die w9, die Künstlergruppe der Stadtteilschule Wilhelmsburg und zeigen euch in einer großen Ausstellung, was uns bewegt“, kündigen die Schüler, die von Lehrerin Gundi Wiemer betreut werden, an.
Wie man professionell eine Ausstellung auf die Beine stellt, das haben sechs aus der w9-Gruppe in zahlreichen Gesprächen mit den künstlerischen Leiterinnen des Kunstverein Harburger Bahnhof erfahren. „Von ihnen wurden sie beim Betreuen, Zusammenstellen, Organisieren und Text Produzieren, schlichtweg allem, was zum Gelingen einer Ausstellung dazugehört, gecoacht“, erläutert Anette Hans (Kunstverein).
Geöffnet ist die Ausstellung täglich von 14 bis 18 Uhr. Kunstverein Harburger Bahnhof, im Bahnhof über Gleis 3&4, Hannoversche Straße 85. Der Eintritt ist frei.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here