Viele Menschen versuchen auf unterschiedlichen Wegen, mit dem Rauchen aufzuhören. Foto: BZgA

Birgit Malchow, Hamburg/Berlin

Seit 1987 gilt der 31. Mai auf Initiative der Weltgesundheitsorganisation als Weltnichtrauchertag. Kein Wunder, denn Rauchen schädigt nahezu jedes Organ des Körpers. Es ist der wichtigste vermeidbare Risikofaktor für beispielsweise Herz-Kreislauf- und Atemwegserkrankungen, Krebs und Diabetes.
Zigarettenkonsum schädigt die Augen, den Zahnhalteapparat, den Verdauungstrakt sowie das Skelett, führt zu Erektionsstörungen und schränkt die Fruchtbarkeit ein. Im Vergleich zu Nichtrauchern haben Raucher ein doppelt so hohes Risiko für Schlaganfälle.

Vor allem aus gesundheitlichen Gründen wollen viele Raucher weg vom Glimmstängel. Wochenblatt-Leser, die aufhören wollen zu rauchen, werden jetzt mit einer kostenfreien Telefonaktion unterstützt. Die erfahrenen Berater für Rauch-Entwöhnung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Tanja Rolus und Dirk Helming, erörtern mit jedem Anrufer individuell, wie er Nichtraucher werden kann.

Sie beantworten Fragen wie: Welche Methoden der Entwöhnung haben sich bewährt? Kann man sich auf den Rauchstopp vorbereiten? Was tun, wenn die Lust auf die Zigarette übermächtig wird? Wie verhält man sich bei einem Rückfall? Wie verhindert man übermäßiges Zunehmen? Kann man Partner, Sohn oder Vater zum Rauchstopp motivieren?

Auf Wunsch erhalten die Anrufer ein Rauchfrei-Start-Paket mit Knetball, Lutschpastillen, witzigem Kalender für die ersten 100 rauchfreien Tage und Info-Material kostenlos zugeschickt. Sie können sich von den Beratern auch zum Nulltarif in den ersten vier Wochen der Entwöhnung telefonisch begleiten lassen.

Die Telefone sind am Donnerstag, 23. Mai, von 14 bis 16 Uhr unter 0800-8313131 geschaltet (kostenfrei auch aus dem Mobilfunknetz). Rufen Sie an!

3 KOMMENTARE

  1. Auch wenn man immer dagegen kämpfen wird, wird es immer Raucher geben. In der heutigen Zeit ist ja die Wasserpfeife voll im Trend und es wird von vielen Berühmtheiten noch darüber überall gepostet…

  2. Guten Abend,
    Da haben die anderen die die Kommentare erfasst haben total recht! Es wird immer ein Problem sein.. LEIDER!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here