Im Vorfeld der anstehenden Bezirkswahl sind Kandidaten der verschiedenen Parteien eingeladen, sich zum Thema „Kultur & Stadtentwicklung“ zu verhalten. Zu einer öffentlichen Diskussionsrunde sind alle Interessierte herzlich eingeladen am Dienstag, 14 Mai, um 19 Uhr im Marias Ballroom, Lassalle Straße 11, die Positionen der Parteien zu beurteilen.

In zwei Runden geht es um Themen wie
–  Welchen Wert wird der (Stadtteil-) Kultur beigemessen?,
– Ist die Ausstattung für Kunst & Kultur im Bezirk ausreichend?,
– Wie kann der Harburger Kulturausschuss durch einen Beirat aus Akteuren der Kulturszene unterstützt werden?
– Wann und wo können Proberäume für Musik & Theater geschaffen werden?

Die Parteien sind aufgefordert, sich auch zu folgenden Themen zu positionieren: Harburg im Kontext der (südlichen) Metropolregion Hamburg, Zukunft des Projektes 3falt, Auswirkungen der Digitalisierung auf Flächennutzung in der Innenstadt, Schaffung und Sicherung Experimentierfreudige Orte vor dem Eindruck eines überhitzen Mietmarktes, Synergien zwischen der Harburger Wissenschaftslandschaft und Kunst & Kultur, sinnvolle Nutzung der Kategorie „Urbanes Gebiet“ in der Bauleitplanung oder Gestaltung des öffentlichen Raums, Kultur in Wohnungsneubauprojekten.

Das Musikalischen Rahmenprogramm wird von den Kandidaten gestaltet, indem sie ihre Musikwünsche abgeben. Eine Besonderheit, die den Abend nicht nur informativ, sondern wohl auch unterhaltsam macht: Es wird keine Moderation geben. Dafür können Aktive der Kulturszene sich temporär zur Runde gesellen, wenn sie speziellen Themen erörtert haben wollen. Der Abend wird in Bild und Wort aufgezeichnet und nach der Veranstaltung im Internet (www.sued-kultur.de) zur Verfügung gestellt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here