Heizten den Partyleuten ordentlich ein: Das Duo Oded Konfri. . . Foto: ml
Anzeige


Maren Langenbach, Eimsbüttel

Herbstliche Temperaturen um die zehn Grad konnten die Besucher des diesjährigen Osterstraßenfestes nicht beeindrucken. Dick eingemummelt schlenderten rund 300.000 Menschen vergangenen Sonnabend und Sonntag über die einen Kilometer lange Festmeile entlang an zahlreichen Flohmarkt- und Wahlkampfständen, Kasperle Theater und Food-Trucks. Von Babykleidung und Comics, über Ferngläser, Star-Trek-Artikel oder Schallplatten reichte das Angebot des Anwohnerflohmarktes.

„Wir sind ganz zufrieden“, resümiert eine Eimsbüttlerin, die ihren Stand am Anfang der Meile aufgestellt hatte, die sich von der Methfesselstraße bis hin zum Schulweg zog. „Aber wegen des Wetters waren es schon weniger Kunden als im vergangenen Jahr, als es so schön warm war. Am Sonntag kam ab und zu die Sonne raus und es lief besser als am Sonnabend. “

Nila und Maxi, die gemeinsam mit ihren Schulfreunden auf das Osterstraßenfest kamen, zog es erst einmal zum Softeis-Stand. „Wir lassen uns etwas treiben“ sagte die Zwölfjährige. „Vielleicht mal zu den Wahlkampfständen zur Europawahl –und noch etwas Süßes kaufen.“ Für kleinere Kinder gab es jede Menge Spaß im Unna-Park, wo sich Kleinen beim Entenangeln, Bungee-Trampolin-Springen oder auf der großen Hüpfburg austoben konnten.

Trotz des durchwachsenen Wetters kamen die Leute

Es gab alles, was sich schon in den vergangenen Jahren bewährt hatt. Es bildeten sich lange Schlangen an den Craftbeer-Ständen der Bierbrauer, an einem anderen genossen Besucherinnen eine ausgiebige Thai-Massage oder wieder andere machten es sich im Biergarten am Heußweg mit Blick auf die große Musikbühne gemütlich. „Wir kommen jedes Jahr hierher und haben großen Spaß“, so eine Seniorin, die sich mit Freunden einen geschützten Platz unter dem großen Bierzelt-Schirm gesichert hatte.

„Wir ziehen ein durchweg positives Fazit“, sagte Stephanie Anderle vom Veranstalter Schankwerk. „Trotz des durchwachsenen Wetters sind viele Leute aus ihren Häusern auf die Festmeile gekommen und haben gefeiert. Die Stimmung war sehr gut und es gab keine besonderen Vorfälle. Alles in allem ein gelungener Auftakt in die Freiluft-Saison.“

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here