Im Theodorus Kinder-Tageshospiz dürfen sich die kleinen und großen Besucher auf Musiktherapie freuen
Anzeige


Fröhliches Singen, rhythmisches Trommeln und sanftes Gitarrenspiel klingen aus dem Musikzimmer des Theodorus Kinder-Tageshospizes in Eidelstedt

Heiko Sudmann zu Besuch im Theodorus Kinder-Tageshospiz

In dem gemütlichen, hellen Zimmer sind verschiedene Rhythmus-, Melodie- und Klanginstrumente zu finden. Eine junge Frau sitzt neben einem Kind und singt ein lustiges Frühlingslied. Das Kind hält ein kleines Glöckchen in der Hand und läutet es munter.

„Alle im Theodorus freuen sich immer ganz besonders, wenn wieder Musiktherapie ist“, sagt Leonie Stegemann, Mitarbeiterin im Theodorus Kinder-Tageshospiz. „Musik spendet den Kindern so viel Freude und Trost. Vor allem dann, wenn Sprache an ihre Grenzen stößt“, so Stegemann weiter.

In jeder Musiktherapiesitzung wird individuell auf die Bedürfnisse und Wünsche der Kinder eingegangen. Wo in der einen Stunde Entspannung im Fokus steht, kann dieses in der nächsten das spielerische Erschaffen von Klängen und Melodien sein.

Die Musiktherapie im Theodorus Kinder-Tageshospiz wurde auf Vorschlag der Allianz Generalvertretung Heiko Sudmann durch den gemeinnützigen Verein Allianz für die Jugend gefördert.

In den nächsten Wochen dürfen sich daher wieder viele Kinder auf die Musiktherapie freuen – dank Herrn Sudmann und des Vereins Allianz für die Jugend.

Hier werden spielerische Klänge erforscht

 

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here