Das Volleyball-Team Hamburg braucht Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Foto: Lehmann/VTH

Von Stephan Lehmann/VTH.
Das Volleyball-Team Hamburg benötigt für den Klassenerhalt dringend Punkte aus den letzten beiden Saisonspielen. Doch der Gegner im Heimspiel am Sonnabend, 6. April um 19 Uhr in der CU Arena, Am Johannisland 2-4, könnte kaum stärker schwerer sein: Die Skurios Volleys Borken gewannen bisher alle 22 Saisonspiele und haben schon jetzt die Meisterschaft in der zweiten Bundesliga Nord sicher.

Für die Hamburger Volleyball-Damen, die im Kampf um den Klassenerhalt auch von den Ergebnissen der anderen Abstiegskandidaten abhängig sind, kann der schwere Gegner auch ein Vorteil sein, denn die Mannschaft von VTH-Trainer Helmut von Soosten kann gegen die Skurios frei aufspielen und versuchen mit einer guten Leistung zu punkten: „Wir werden der Borkener Mannschaft vor dem Spiel zur Meisterschaft gratulieren, aber wir wollen durch ein stets engagiertes und mutiges Spiel dafür sorgen, dass die Borkener uns nach dem Spiel mindestens zu einer sehr starken Leistung gratulieren müssen.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here