Das Richtfest für das neue Gymnasium Rissen am Voßhagen war gut besucht. Foto: pr

Julia Vellguth, Rissen

Das „GyRi” wird 50! Am 1. April vor genau 50 Jahren startete der Schulbetrieb des neuen Gymnasiums, damals noch in Blankenese, bevor es 1971 an den Voßhagen in Rissen ging. Seit der Gründung des Gymnasiums Rissen hat sich an diesem Standort einiges getan: Seit 2011 beherbergt der neu gegründete „Schulcampus“ am Voßhagen neben dem Gymnasium auch die Stadtteilschule Rissen. Das Gymnasium wird zurzeit von etwa 630 Schülern besucht, die von knapp 50 Lehrkräften unterrichtet werden. Unter dem Motto „50 Jahre GyRi – Summer of ‘69” lädt das Gymnasium Rissen ab Ende März zu verschiedenen Jubiläumsveranstaltungen ein.

Am Donnerstag, 28. März, um 19 Uhr gibt es in der neuen Aula ein Frühlingskonzert, bei dem die verschiedenen Ensembles der Schule spielen. Das sind die Big Band, das Orchester, der Oberstufenchor, das Junior Ensemble, die Combo, der Chor der sechsten Klassen sowie der am Gymnasium Rissen probende Popchor Gyrissmix. Zu hören sind klassische Werke, wie die Rejouissance aus der Feuerwerksmusik von Händel, aber auch aktuelle Hits wie „Believer” von den Imagine Dragons.

Open Day für alle ehemaligen Schüler

Während am Freitag, 29. März tagsüber auf dem Schulgelände ein Schülerfest mit Unterstufendisko und Auftritten verschiedener Schulbands gefeiert wird, sind am Sonnabend, 30. März, ab 11 Uhr alle Ehemaligen zum Open Day eingeladen. Auch hier stehen auf der Bühne der neuen Aula nach der Begrüßung durch die Schulleiterin Dr. Kirsten Nicklaus Auftritte der Schulensembles und von Gastensembles auf dem Programm, zudem gibt es in der neuen Aula Infostände der Schüler sowie hier und in der alten Aula Meetingpoints für die verschiedenen Abiturjahrgänge.

In der alten Aula steht um 14.30 Uhr eine Theateraufführung des S4 (Oberstufe) auf dem Programm, um 15.30 Uhr entert „hidden shakespeare” die Bühne der neuen Aula. Auf dem Schulhof unterhalten Walking Acts des S2 (Oberstufe) die Besucher, und auf der Schulhofbühne treten ab 13.30 Uhr verschiedene Schulbands auf. Ab 12 Uhr werden zudem stündlich Schulführungen angeboten – die letzte um 16 Uhr. Auch ansonsten wird das Gymnasium Rissen am Open Day zeigen, was es zu bieten hat – mit Infostellwänden, Stadtplan-Projekt, Fotoaktion und Alumni-Stand in der neuen Aula.

Aber die Schule ist nach diesem Tag noch nicht fertig mit dem Feiern: Am 1. April, dem Tag des 50. Jubiläums, gibt es noch einen Festakt für geladene Gäste sowie am 15. April ein Jubiläums-Sportfest für die Jahrgänge fünf bis zehn.

Geschichte
1969: Das „Gymnasium im Aufbau” startet am Blankeneser Kahlkamp mit dem 5. und 6. Jahrgang, Schulleiter: Herr Millies. 1971: Umzug in den Voßhagen. Juli 1976: Erster Abiturjahrgang, die Schule hat etwa 1.000 Schüler. 1982/83: Schulleiterinnen Frau Zyzik (1982) und Frau Kluth (ab 1983). 1989: Mit dem späteren stellvertretenden Schulleiter Herr Altmann kommen die ersten Computer an die Schule
1994: Zum 25-Jährigen Bestehen hat die Schule etwa 600 Schüler. 2000: Herr Szews wird Schulleiter. 2008: Einführung der Profiloberstufe (zwei naturwissenschaftliche, ein bilinguales Profil). 2002: Einführung des Abiturs nach acht Jahren (G8) und Start des bilingualen Unterrichts. 2011: Start der Stadtteilschule Rissen am Voßhagen – der Schulcampus entsteht. 2015: Frau Dr. Nicklaus wird Schulleiterin. 2017: Eröffnung der neuen Aula/Mensa.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here